Sponsoren der Damen

 

Sportetage Roth

 

Gleitz Verlag

 

REWE Jonuscheit 

 

Sport Team 2000

 

Öffentliche Versicherung

 

Tortenwerke

 

Die 1. Damenmannschaft des FC Pfeil Broistedt

Spielberichte der Saison 2015/2016

Saisonabschlussbericht 1. Damen

Nach wir im Sommer den 3. Aufstieg in drei Jahren feiern konnten, waren wir in der Oberliga Niedersachsen Ost angekommen. Wir bereiteten uns wie immer akribisch auf die Saison vor – zeigten uns nach der 5 wöchigen Sommer-Vorbereitung top fit!

So konnten wir in der Hinserie jedes Heimspiel, mit Ausnahme vom BSC Acosta (1:1), für uns entscheiden. Diese Heimstärke sollte der Grundstein für die erfolgreiche Saison sein. In der Wintervorbereitung, mit einigen Siegen bei  Hallenturnieren, konnten wir auch den Titel des Hallenkreismeisters in Peine erfolgreich verteidigen. Im Winter ist es mittlerweile guter Brauch, sich im Trainingslager (dieses Mal wieder im Sportzentrum Hössen bei Westerstede) den letzten Schliff für die Rückserie zu holen, welches erneut super gelang. Trotz einiger Ausfälle wichtiger Leistungsträgerinnen (u.a. Bänderriss Jessica Dremmler und OP Sandy Hoth), zeigte die Mannschaft immer wieder ansprechende Leistungen, die auch mit Punkterfolgen belohnt wurden. Einzig und allein der Oberliga-Meister aus Jesteburg schaffte es, die Pfeile Ladies zu Hause zu besiegen und somit die 2 Jahre und 8 Monate anhaltende Serie ohne Heimniederlage zu Nichte zu machen.

So toll wir zu Hause spielten, so harmlos agierten wir leider auch auswärts. Hieran werden wir in der kommenden Serie arbeiten - Versprochen! Es in allem ist der Klassenerhalt in der Oberliga sicher genauso hoch anzurechnen wie vorher die drei Aufstiege in Folge. Wir trafen auf teilweise bärenstarke Gegner und mussten absolut ans Limit gehen um die Liga zu halten. Dennoch wissen wir auch, dass das zweite Jahr immer das schwierigere ist und werden gewarnt sein.

Ich bin jedenfalls stolz auf meine Mädels, aber auch auf die Fans, das Betreuerteam und den ganzen Verein, der absolut hinter uns steht! Wir freuen uns auf die nächste Saison und hoffen diese Serie am 11.06.2016 mit dem Werbespiel gegen den VFL Wolfsburg, welches sicher ein absolutes Karrierehighlight für meine Mädels bedeutet, erfolgreich abschließen zu können. Die Vorbereitung startet am Mittwoch den 06.07.2016 in Broistedt.

Danke für eine geile Saison!
Trainer Börge Warzecha

 

22.05.2016 SG Schamerloh – FC Pfeil 1:0

Bei sommerlichen Temperaturen begab man sich am Sonntag auf eine 2 stündige Autofahrt nach Schamerloh (Nordrhein-Westfalen - 110 Einwohner). Für die Heimmannschaft zählte, um dem Abstieg noch zu entkommen, nur ein Sieg. Machen wir es kurz – sie holten den Sieg. Besonders in Halbzeit eins zeigten sich die Pfeile nicht zielstrebig genug und zweikampfschwach. Hervorzuheben ist allerdings, dass Eileen Sztybrych noch einen Strafstoß von Ligatoptorschützin Juliana Meier parieren konnte.

Ansonsten sah man bei den Pfeilen zwar eine Steigerung in Halbzeit zwei, mehr als ein Lattenfreistoß von Fenja Ahrens und eine gute Abschlusschance von Sandy Hoth sprangen aber nicht raus. Dennoch gab man kämpferisch alles – auch wenn spielerisch nicht viel gelingen wollte! Für die Gastgeber aus Schamerloh reichte der Sieg nicht. Durch den Erfolg des HSC Hannover gegen Hildesheim (5:2) muss Schamerloh den Gang in die Landesliga antreten.

Fazit: Schwache Pfeile, die dem Gegner dennoch einiges abverlangten, allerdings muss nächste Saison dringend an der Auswärtsbilanz gefeilt werden.

 

16.05.2016 FC Pfeil Broistedt – VfL Jesteburg 2:5
Pfeile unterliegen gegen Oberliga Meister - Erste Heimniederlage seit 2 Jahren und 8 Monaten

Gutes Fußballwetter hatten die Pfeile Ladies am Pfingstmontag, als sich der bereits feststehende Meister der Oberliga Ost VfL Jesteburg im Broistedter Sportpark zum letzten Heimspiel der Saison 2015/2016 vorstellte. Dass dieses kein einfaches Unterfangen werden würde, war jedem klar – aber die Art und Weise, wie der Meister vor allem in der 1. Halbzeit auftrat, war schon imponierend. Gute Kombinationen, starke Raumaufteilung und immer wieder Bälle in die Schnittstellen der Pfeile machten unseren Mädels extrem schwer. Dennoch kamen wir nach zwei sehr gut raus gespielten Treffern der „Rüsselkäferinnen“ durch Jenny Wieczorek nach einer Ecke auf 1:2 heran und wurden etwas mutiger im Spiel nach vorne. Weitere Möglichkeiten von Katrin Schindler, Sandy Hoth und Fenja Ahrens wurden entschärft und der VFL legte zur Pause noch zweimal nach. 1:4 – aber kämpferisch sicher keine schlechte Leistung der Pfeile!

Nach der Pause und ein paar Umstellungen gestalteten die Pfeile die Partie etwas offener, wobei die Jesteburgerinnen während des gesamten Spiels deutliche Feldvorteile besaßen. Torfrau Eileen Sztybrych rettete noch ein ums andere Mal, konnte aber den fünften Treffer ebenso wenig verhindern, wie die Gästetorfrau einen von Jessica Dremmler gespielten Zuckerpass auf Monique Goczol, die überlegt zum 2:5 Endstand einschob.

Fazit: Gegen diese Jesteburgerinnen kann man verlieren. Sie waren spielerisch die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen. Die Einstellung der Pfeile stimmte das ganze Spiel über! Nun wünschen wir den Rüsselkäferinnen viel Erfolg im Endspiel um die Niedersachsen-Meisterschaft! Alles Gute!

 

08.05.2016 FC Pfeil – PSV Hildesheim 1:0
Heimsieg vom Winde verweht :)

Am Sonntagmittag trafen die Pfeile im geliebten Broistedter Sportpark auf den PSV GW Hildesheim, der zumindest vor dieser Partie noch theoretische Chancen auf den Aufstieg in die Regionalliga hatte. Bei sonnigem Wetter, allerdings Windverhältnissen wie an der Küste, spielten die Pfeile in der 1. Halbzeit mit Rückenwind und ließen dem PSV kaum Möglichkeiten zur Entfaltung. Wenige Torraumszenen auf beiden Seiten, dennoch sahen die Zuschauer eine Halbzeit mit deutlichen Feldvorteilen für die Pfeile. Die besten Möglichkeiten ergaben sich durch Distanzschüsse von Katrin Schindler und dem heutigen Geburtstagskind Jenny Möller. Alles Gute Wirbelwind! Die Führung der Pfeile, die sicher auch etwas begünstigt vom Wind war, erzielte Fenja Ahrens dann nach einer Ecke, die direkt auf die Torfrau gezogen wurden. Der Wind tat sein übriges und die Pfeile gingen in der 45. Spielminute 1:0 in Front.

Nach der Pause zeigten sich die Hildesheimerinnen deutlich verbessert und hatten jetzt Ihrerseits leichte Feldvorteile, die sich allerdings nicht wirklich in guten Chancen wiederspiegelten. Die Pfeile verteidigten kompakt und ließen in der Defensive wenig zu. Chancen waren in der 2. Halbzeit auf beiden Seiten Mangelware. Die beste Möglichkeit hatte auf der gegnerischen Seiten Ramona Holzmann mit einem Freistoß, der allerdings das Gehäuse von der gewohnt umsichtigen Eileen Sztybrych verfehlte. Am Ende ein 1:0 Heimsieg der Pfeile. Wermutstropfen war sicherlich die Verletzung von Michelle Schulz Anfang der 2. Halbzeit. Gute Besserung Schelle!

Fazit: Gute Einstellung der Pfeile, die nach dem Klassenerhalt und Ausbau der Heimserie nun voller Vorfreunde in das letzte Heimspiel der Saison gegen den nun feststehenden Oberligameister aus Jesteburg gehen.

 

24.04.2016 FC Pfeil – RW Göttingen 2:1 (2:0)
Revanche geglückt!

Am Sonntagmittag, bei extrem wechselnden Wetterbedingungen von Schnee über Hagel und Sonne, bestritt die 1. Damen der Pfeile sozusagen das Vorspiel auf der Kreisliga Topbegegnung der Pfeile gegen den VFB Peine (2:0 Sieg der Pfeile). Der Gast sollte die Mannschaft von RW Göttingen, gegen die man bisher im Pokal 1:1 und anschließende Niederlage im Elfmeterschießen und im Ligahinspiel mit 2:1 das Nachsehen hatte. Die Pfeile starteten gut in die Partie und konnten die Bälle bereits früh im Mittelfeld erkämpfen, dabei zeigten besonders Jessica Engwicht und Fenja Ahrens sich als sehr effektiv. Das 1:0 für die Pfeile erzielte Jessica Dremmler nach einer Engwicht Flanke per Kopf. Das gab den Pfeilen noch mehr Oberwasser, so dass man die Damen aus der Unistadt kaum zur Entfaltung kommen ließ. Folglich war es ein Eigentor nach einer Ahrens Ecke, das das 2:0 und den verdienten Pausenstand bedeuteten.

Pause! Die Pfeile kamen gut aus der Kabine vermochten es allerdings nicht wunderbare Kontermöglichkeiten konsequent zu nutzen. Mitte der 2. Halbzeit kämpften dann beide Teams nicht nur mit sich selbst auf dem Platz sondern auch mit schlechten Windverhältnissen im Broistedter Sportpark. Mit der 2. Torchance der Göttingerinnen kamen sie etwas glücklich zum 2:1 Anschlusstreffer. Da die Pfeile abermals gute Kontermöglichkeiten, nach gutem Umschaltspiel, liegenließen bedeutete das auch den Endstand. Fazit: Absolut verdienter Heimerfolg der Pfeile! 
 

17.04.2016 BSC Acosta – FC Pfeil 2:1 (1:1)
Auswärts einfach ohne Glück

Am Sonntagmittag ging es zum benachbarten BSC Acosta nach Braunschweig. Es sollte auf Kunstrasen gespielt werden. Die Pfeile, die ohne Jenny Möller auskommen mussten, kamen nicht gut in die Partie und der Gastgeber nutzte eine Unachtsamkeit nach einer Standartsituation zur, zu diesem Zeitpunkt sicher verdienten, Führung. Erst nach etwa 25 Minuten kamen die Pfeile besser ins Spiel und nahmen allen voran die Zweikämpfe im Mittelfeld besser an. Folgerichtig traf Jessica Dremmler, begünstigt durch einen Abwehrfehler des BSC, nach schönem Zuspiel von Jessica Engwicht zum Ausgleich. Pause!

Nach der Pause ein ähnliches Bild: Ein sehr ausgeglichenes Spiel, welches letzten Endes durch eine „diskutable“ Schiedsrichterentscheidung entschieden wurde. Bei einem Abschlag der Pfeile behindert eine Spielerin des BSC Acosta die Torfrau bei der Ausführung. Unsere Torfrau schießt die Spielerin an und den Abpraller schob eine Angreiferin der Gastgeber in das leere Tor. Anstatt die Situation abzupfeifen, entschied die Schiedsrichterin auf weiterspielen und wertete den Treffer für Acosta. Wahnsinn in der Oberliga! Anschließend wurde Trainer Börge Warzecha des Innenraumes verwiesen und in der 94. Minute flog Dominique Schulz, zur Verwunderung aller Zuschauer und Aktiven, mit Gelb-Rot vom Platz. Eine Begründung für den Platzverweis blieb die Schiedsrichterin schuldig, so war sie auch nach Spielende zu einer Stellungnahme leider nicht bereit. Fazit: Typisches 1:1 Spiel mit besserem Ausgang für unsere Freunde vom BSC Acosta!

 

10.04.2016 FC Pfeil – MTV Barum 3:1 (1:1)
Tor zur nächsten Oberliga-Saison weit offen

Strahlender Sonnenschein, einige Zuschauer und ein wirklich ansehnliches Spiel der Pfeile-Ladies am Sonntagmittag im Broistedter Sportpark... Gegner sollte der Tabellendritte aus Barum sein. Nach der schwachen Auswärtspartie in Renshausen, zeigten die Pfeile eine starke Leistung und spielten von Beginn mutig nach vorne. Bereits in Minute 8 erzielte die enorm starke Jessica Dremmler die verdiente Führung der Pfeile. Weitere Torchancen wurden mustergültig herausgespielt und Torabschlüsse waren dieses Mal keine Mangelware. Dennoch gelang dem Gast nach einer Ecke der schmeichelhafte Ausgleichstreffer zum 1:1 Pausenstand.

Nach der Pause zeigten die Pfeile, die neben hoher Laufbereitschaft und starkem Einsatzwillen, defensiv und offensiv gleichermaßen gut standen, dass sie den Heimerfolg unbedingt wollen. Jessica Engwicht setzte sich auf rechts durch und bediente mustergültig Sandy Hoth zur 2:1 Führung. Und schon 10 Minuten später entwischte Sandy Hoth nach einem langen Pass der Abwehrreihe der Barumer und stellte auf 3:1. In der Folge hätten die Pfeile das Ergebnis noch in die Hohe schrauben können, doch gute Möglichkeiten wurden von der Torfrau vereitelt. Endstand 3:1 für die Pfeile. Fazit: Starker Heimauftritt, geschlossen gute Mannschaftsleistung! So darf es gerne weitergehen!

 

03.04.2016 FFC Renshausen – FC Pfeil 3:0 (0:0)
Pfeile auswärts ohne Fortune 

Lange Anreise, schlechte Platzverhältnisse, falsches Schuhwerk!? Gründe für die 3:0 Niederlage in Renshausen - nein sicher nicht! Die Pfeile kamen nur sehr schwer in Partie und leisteten sich zahlreiche Ballverluste und Abspielfehler. Eileen Sztybrych rettete in der ersten Halbzeit zweimal ehe sie nach der Pause dann von der eigenen Mitspielerin überwunden wurde. Die Pfeile agierten harmlos, mit wenig Ideen und kaum Abschlüssen in der Offensive und so fanden noch zwei weitere Treffer, der an diesem Tag sicher nicht unschlagbaren Renshausenerinnen, den Weg in Unser Tor.

Fazit: Verdiente Niederlage der Pfeile, Körperspannung, Laufbereitschaft und Einsatzwille müssen dringend verbessert werden!

 

26.03.2016 FC Pfeil – HSC Hannover 3:1
Pfeile bleiben zu Hause unbesiegt

Nach dem kräftezerrenden Spiel am Gründonnerstag gegen Acosta trat man bereits am Ostersamstag wieder zu einem Nachholspiel an, Gegner war dieses Mal der HSC Hannover. Anpfiff, langer Ball der Pfeile, plötzlich die Fahne des Linienrichters… Die Torfrau der Hannoveranerinnen hatte den Ball außerhalb des 16 Meter Raumes in die Hand genommen. Daraus resultierte ein direkter Freistoß, den Dominique Schulz in die Maschen drosch. 1:0 für die Pfeile. Wer jetzt allerdings dachte, diese Führung würde den Pfeilen Sicherheit geben, der täuschte sich. Eine ganz schwache, wenn nicht die schwächste erste Halbzeit der gesamten Saison, wurde auf den Rasen gebracht. Viel zu weit weg vom Gegner, fehlende Kampf- und Laufbereitschaft, viele Abspielfehler im Spielaufbau. Somit war es auch kein Wunder das der HSC durch ein Eigentor wieder zurück ins Spiel kam.

In der Halbzeitpause wurden sehr deutliche Worte gesprochen, so dass die Pfeile eine Reaktion in der zweiten Hälfte zeigten und zumindest den Kampf annahmen und ihren Gegenspielerinnen deutlich wenigen Platz zur Entfaltung gaben. In einem ausgeglichenen Spiel traf dann die wiedergenesene Sandy Hoth mit einem Distanzschuss aus 20 Metern zum 2:1 für die Pfeile. Diese standen jetzt kompakt und ließen keine Tormöglichkeit für den HSC Hannover mehr zu. Kurz vor dem Ende traf Fenja Ahrens dann aus geschätzten 40 Metern beinah von der Außenlinie zum 3:1 Endstand für die Pfeile.

Fazit: Ein wichtiger Sieg im Kampf gegen den Abstieg! Aber eine solche 1. Halbzeit dürfen sich die Pfeile nicht nochmal erlauben!

 

22.03.2016 FC Pfeil – BSC Acosta 1:1
Pfeile erkämpfen Unentschieden

Wie in jeder Saison standen auch dieses Jahr die ersten Nachholspieltage an Ostern auf dem Programm. Somit empfing man unter Flutlicht den BSC Acosta auf dem heimischen B-Platz. In einem intensiv geführten Spiel neutralisierten sich beide Teams weitestgehend und es ergaben sich nur wenige Torraumszenen, was nicht zuletzt an den beiden gut organisierten Defensiv-Reihen der Teams lag. Ohne nennenswerte Torchancen ging es also in die Pause.

Die Pfeile nahmen sich vor nach der Pause mutiger in Spitze zu spielen, dieses Vorhaben wurde allerdings bald bestraft. Nach einem langen Ball schaltete BSC Torjägerin Lisa Förster am schnellsten und konnte Torfrau Eileen Sztybrych in einer 1 gegen 1 Situation überwinden. Trotz Rückstand zeigten die Pfeile eine gute Moral und gaben nicht auf. Nach einer Ecke von Fenja Ahrens auf den kurzen Pfosten, bugsierte der BSC den Ball dann selber über die Linie - der nicht unverdiente Ausgleich. In der letzten Viertelstunde versuchten die Pfeile nochmal die Kräfte zu bündeln doch ohne zahlbaren Erfolg, das Spiel endete mit einem gerechten 1:1 Unentschieden.

Fazit: Gerechte Punkteteilung, nach Rückstand gute Moral gezeigt!

 

13.03.2016 Sparta Göttingen – FC Pfeil 1:1 (1:1)
Pfeile-Ladies erkämpfen sich Punkt beim Oberliga-Meister

Ersatzgeschwächt aber gut vorbereitet fuhren die Pfeile am Sonntagmorgen nach Göttingen zum Meister des vergangenen Jahres. Kompakt stehen, wenig zulassen, schnelles Doppeln auf den Außen und auf Konter lauern war die Marschroute, die gut umgesetzt wurde. Die Göttinger waren mit deutlich mehr Spielanteilen ausgestattet und gingen deshalb auch nicht unverdient in 22. Minute durch Ex-Bienroderin Laura Klose in Führung. Doch bereits 3 Minuten später fasste sich Defensiv-Spielerin Monique Goczol ein Herz, startete über die linke Seite durch und spitzelte den Ball über die Torfrau der Gäste zum Ausgleich. In der Folge zeigte sich immer das gleiche Bild: Die Heimmannschaft rannte an, bekam den Ball aber kaum gefährlich vor das Broistedter Tor. Kompakt und kampfstark zeigten sich die Pfeile, die ihrerseits noch eine Chance nach einem Konter von Ahrens verzeichnen konnten.

„Dieser Punkt ist aufgrund der disziplinierten taktischen und kämpferischen Leistung sicher nicht unverdient! Klar hatte die Heimmannschaft mehr Spielanteile aber das war auch unserem System geschuldet.“, bilanziert Trainer Börge Warzecha. Ein gelungener Auftakt in die Rückrunde! Blau-Gelb-Geil FC Pfeil

 

07.02.2016 Eintracht Northeim – FC Pfeil 1:3 (1:0)
1. Damen fährt Testspielsieg in Northeim ein

Auf dem nagelneuen Kunstrasen in Northeim waren die Pfeile zu einem Testspiel eingeladen. Die Gastgeber, der Tabellenzweite der Bezirksliga, hatte sich im Winter mit einigen Spielerinnen aus höheren Ligen verstärkt und bot eine gute Partie. Die Pfeile mussten den Ausfall von 6 Stammspielerinnen kompensieren, zeigten aber ebenfalls eine ansprechende Leistung. Auf der rechten Seite überzeugten Denise Gregor und Katrin Schindler mit vielen gekonnten Kombinationen. Sie setzten den Gastgeber immer wieder gehörig unter Druck. Der erste Treffer des Tages fiel aber auf der anderen Seite. Nach einem Konter traf die schnelle und engagierte Sabrina Dunkel zum 1:0 für Northeim ins Schwarze. Halbzeit - viel Ballbesitz, ein verschossener Elfmeter und viele Abschlüsse! Doch trotz des Rückstandes war Coach Warzecha nicht unzufrieden mit der gezeigten Leistung.

Nach der Pause und einigen Wechseln auf Pfeile-Seite wurde an die spielerisch gute Leistung der ersten Halbzeit angeknüpft. F. Ahrens (2) und M. Goczol trafen folgerichtig zum mehr als verdienten Testspielsieg. Unser Dank gilt den Gastgebern, die uns nach Partie noch zu Bockwurst und Kartoffelsalat eingeladen hatten.

Fazit: Gutes Testspiel der Pfeile gegen einen starken Bezirksligisten - an der Chancenverwertung muss weiter gearbeitet werden.

 

27.01.2016 SV Rammelsberg – FC Pfeil Broistedt 1:6 (1:3)
Testspielsieg der 1. Damen

Einen souveränen 6:1 Erfolg fuhren die Damen der Pfeile am gestrigen Abend auf dem Kunstrasenplatz des SV Rammelsberg ein. Bianca Giering konnte nach eine tollen Direktkombination über Kotzke, Dremmler und Lange bereits wenige Minuten nach Anpfiff die Führung erzielen, welche Katrin Schindler kurze Zeit später per Doppelschlag auf 3:0 ausbaute. Pfeile-Torfrau Marisa Renner war über weite Strec...ken des Spiels arbeitslos, musste sich aber nach 30 Spielminuten von ihrer eigenen Mitspielerin überwinden lassen… In der zweiten Spielhälfte zeigte sich trotz vieler Wechsel in der Aufstellung das selbe Bild. Die Pfeile waren weiterhin spielbestimmend und konnten durch Treffer von Andrea Formica (2) und Jessica Dremmler den 6:1 Endstand herstellen. Trainer Börge Warzecha, für den das Ergebnis an diesem Abend zweitrangig war, war mit dem läuferischen Engagement und spielerischen Akzenten seiner Schützlinge zufrieden und freute sich über den gelungenen Testspielauftakt.

FC Pfeil: M. Renner, Ma. Schulz, J. Niendorf (45. P. Bernaisch), D. Gregor, A. Kotzke, M. Goczol, K. Schindler, J. Dremmler (45. K. Heinze), B. Giering (45. L. Weidner), I. Lange, J. Möller (45. A. Formica)

 

03.08.2015 Testspiel FC Pfeil Broistedt – FSG FoSaStHa 4:2

Pfeile nur eine Halbzeit überlegen

Tropische Temperaturen & schwere Beine - so hätte das Motto des gestrigen Testspiels zwischen dem FC Pfeil Broistedt und der FSG FOSASTHA (Landesliga-Aufsteiger) lauten können. Die Pfeile-Ladies dominierten die 1. Halbzeit, erspielten sich gute bis sehr gute Möglichkeiten, vermochten aber das Leder in an der sehr starken FSG Torhüterin Anja Weigold vorbeizubringen. So scheiterten Giering, Engwicht, Hoth, Ahrens und Schulz im Minutentakt. Wie es im Fußball so ist, rächte sich das Auslassen der Tormöglichkeiten in der 35. Spielminute. Mit der ersten Chance traf die Spielgemeinschaft aus Salzgitter zur 1:0 Führung, die allerdings wenig später durch Jessica Engwicht und Sandy Hoth in ein 2:1 gedreht wurde. Pausentee! Oder besser gesagt Kaltgetränke in der Pause.

In die 2. Halbzeit merkte man beiden Teams die kräftezehrende Vorbereitung an. Ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte sich, sodass FOSASTHA verdient zum 2:2 Ausgleich kommen konnte. Später stellten Michelle Schulz und Isabell Lange noch auf 4:2 und schossen den Testspielsieg heraus. Vielen Dank an die FSG FOSASTHA für das faire Testspiel und viel Erfolg in der Landesliga! Fazit: Erste Halbzeit okay, zweite Halbzeit dann eher zum vergessen - viel Arbeit wartet auf die Pfeile!

 

Spielberichte der Saison 2014/2015

1. Damen 14/15

Hinten v.l.: Denise Gregor, Jessica Dremmler, Bianca Giering, Johanna Wesche, Kim Denise Heinze

Mitte v.l.: Trainer Börge Warzecha, Mareike Nawo, Janine Ahrens, Michelle Schulz, Sandy Hoth, Domiinique Schulz, Betreuerin Bärbel Klose-Schuster

Vorne v.l.: Denise Loewe, Corinna Müller, Isabell Lange, Eileen Sztybrych, Jeanette Niendorf, Katrin Schindler, Jana Göhe

Es fehlen: Fenja Ahrens, Anna Kotzke, Jenny Möller, Madeline Schulz 

 

31.05.2015 VfL Herzberg – FC Pfeil Broistedt 1:8 +++ FOTOS +++

Pfeile erstmals in der Oberliga! 3. Aufstieg in 3 Jahren!

Was soll man dazu noch sagen? Wir haben‘s geschafft! Am Sonntag reisten ca. 75 Broisteder inklusive Fans per Reisebus ins am Harz gelegene Herzberg, wo sie auf den Tabellenfünften trafen. Die Ausgangslage war klar: ein Sieg oder ein Unentschieden bedeutet den Bezirksmeistertitel und den damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga. Doch gerade in diesen vermeintlichen Druckmomenten zeigte die Mannschaft einmal mehr ihre Nervenstärke und Qualität. Die Zuschauer waren sich einig, der nervösesten war wohl der Trainer. Denn bereits in der 9. Spielminute gingen die Pfeile hochverdient durch Dominique Schulz in Führung. Als wenige Minuten später Bianca Giering per Linksschuss zum 2:0 traf, war der Zahn bereits gezogen und die Pfeile ließen Ball und Gegner gekonnt laufen. Bis zur Pause erhöhten Hoth und Schindler noch auf 4:0.

Nach der Pause und einigen Umstellungen trotzdem das gleiche Bild: die Pfeile überlegen – Schulz, Schindler, Dremmler und Lange ---- Bähhhhhm 8:1 Endstand. Nach dem Abpfiff kannte der Jubel keine Grenzen mehr die Pfeile haben es geschafft und sind „Ausversehen Aufgestiegen“. Mit leichten Tränen in den Augen, Sprechchören und einigen Kaltgetränken ging es dann im Broistedter Sportpark weiter. Neben der klasse Leistung der Mannschaft muss erwähnt werden, das der Support der Fans während gesamten Saison gigantisch war – ein Zuschauerschnitt von ca. 100 über 2 Jahre zu halten das wünscht sich jeder Herren-Bezirksligist. Vielen Dank an Mannschaft und Fans! Ich bin stolz auf Euch!

 

23.05.2015 FC Eisdorf – FC Pfeil Broistedt 0:4 (0:2)

Pfeile stoßen Tor zur Oberliga weit auf

Am Pfingstsamstag reisten die Pfeile über Umwege ins am Harz gelegene Eisdorf um dort ihr vorletztes Punktspiel zu bestreiten. Bereits 2x in dieser Serie trafen die beiden Teams aufeinander – mit unterschiedlichen Ergebnissen. Im Bezirksspiel im August 2014 siegten die Eisdorferinnen 3:2 in der Schlussminute, im Broistedter Sportpark gewannen die Pfeile allerdings deutlich mit 7:0, somit war man gewarnt. In der Anfangsphase präsentierte sich die Heimmannschaft gut organisiert und zweikampfstark – vor allem Torjägerin Christiane Rütters wusste immer wieder durch Einzelaktionen auf sich aufmerksam zu machen. Doch etwa nach 20 Minuten Spielzeit setzte sich die bessere Spielanlage der Pfeile mehr und mehr durch, gute Möglichkeiten durch Bianca Giering und Fenja Ahrens wurden noch liegen gelassen, ehe Dominique Schulz mit einem Schuss aus 23 Meter der Torhüterin keine Chance ließ. Wenig später stellte Fenja Ahrens nach einem Schindler-Freistoß auf 2:0 für die Pfeile. Die mit diesem Ergebnis auch in Pause gingen.

Direkt nach der Pause setze sich Schindler auf der rechten Seite durch und bediente mustergültig Kim Heinze, die der Keeperin aus kurzer Distanz keine Chance ließ. Nachdem dann auch Fenja Ahrens aus der Distanz zum 4:0 für die Pfeile traf war, war die Messe endgültig gelesen. Die Pfeile spielten sich noch einige gute Torchancen heraus, scheiterten aber häufig an der gut aufgelegten Torhüterin der Eisdorfer. Nach diesem Spiel ist Ausgangslage nun klar – ein Punkt am Sonntag in Herberg und die Pfeile steigen zum 3. Mal in Folge auf und spielen in der Oberliga. Für dieses Ziel werden wir alles geben!

 

17.05.2015 FC Pfeil Broistedt – VfB Peine 2:0

Arbeitssieg gegen den VFB Peine - Pfeile gewinnen Derby

In einem gut besuchten Spiel bei besten Bedingungen trafen gestern die Pfeile aus Broistedt, im heimischen Sportpark zum letzten Saisonheimspiel auf den VFB Peine. Die Ausrichtung war klar: Wiedergutmachung für die schwache Vorstellung im Hinspiel (Peine siegte 2:0) sollte betrieben werden. Dieses gelang vor allem in den ersten 20 Minuten des Spiels sehr gut! Die Pfeile gingen früh drauf und gaben den kompakt stehenden Peinerinnen wenige Möglichkeiten zur Entfaltung. Ab Minute 21 kam der Gast aus Peine jedoch deutlich besser ins Spiel und das Spiel der Pfeile verflachte. Als die Kräfteverhältnisse am ausgeglichensten waren, erzielte Sandy Hoth nach einem abgeprallten Einschussversuch von Katrin Schindler die umjubelte Führung für die Pfeile. Kurz vor der Pause dann noch einmal eine Schrecksekunde auf der anderen Seite, als Keeperin Eileen Sztybrych einen Ball von Jasmin Endorf gerade so von der Linie kratzen konnte. Pausenpfiff.

Nach der Pause sahen die Zuschauer kein gutes Spiel. Im Mittelfeld neutralisierten sich beide Mannschaften fast komplett. Erst als sich Jenny Möller auf der rechten Seite mustergültig durchsetzte und den Ball in den Rücken der Abwehr auf Dominique Schulz passte, konnte diese zum 2:0 vollenden. Zwei weitere Einschußmöglichkeiten von Sandy Hoth blieben ungenutzt. Endstand 2:0 für die Pfeile, die weiterhin im Aufstiegsrennen dabeibleiben. Fazit: Absoluter Arbeitssieg gegen starke Peinerinnen.

 

10.05.2015 SVG Göttingen – FC Pfeil Broistedt 2:2

Titelfavorit erneut geärgert

Die taktische Ausrichtung, den Gegner aus der Uni-Stadt kommen zu lassen und bei Ballgewinn mit Kontern zum Erfolg zu kommen ging die ersten 30 Minuten hervorragend auf. Als dann die beste Torjägerin der Liga Miriam Wedemeyer einen Freistoß schnell ausführte und Keeperin Eileen Sztybrych glänzend parierte, erwischte der SVG die Nachschusschance und lag 1:0 in Front. Kurz vor der Pause und nach schönem Zusammenspiel der Göttinger Offensive gelang dann sogar das 2:0 für den Titelfavoriten.

Bei der Pausenansprache ging nochmal ein Ruck durch die Pfeile-Elf, die während des gesamten Spiel aufopferungsvoll kämpfte und keinen Ball verloren gab. Mit deutlich offensiverer Ausrichtung und der nötigen Leidenschaft erarbeiteten sich die Pfeile nun bessere Möglichkeiten. Eine von diesen nutze Madeline Schulz per Strafstoß nach einem Foul an Fenja Ahrens zum 1:2 Anschlusstreffer. Jetzt waren die Pfeile wieder im Spiel und eine leichte Verunsicherung war den Göttingerinnen anzumerken. Schließlich war es unsere jüngste Bianca Giering, die aus dem Gewühl nach einem Eckball zum umjubelten Ausgleich traf. In der Endphase des Spiels ergab sich nun ein offener Schlagabtausch eines wirklich guten Landesligaspiels. Einen direkten Freistoß von Dominique Schulz konnte die Torfrau der Heimmannschaft parieren und auf der Gegenseite rettete Madeline Schulz nach einer Schusschance zum Eckball. Abpfiff in Göttingen 2:2!

Fazit: Die Pfeile rannten und kämpften um ihr Leben und konnten den Titelaspiranten erneut ärgern.

 

03.05.2015 FC Pfeil Broistedt – SV Upen 3:0

Pfeile Ladies bleiben zu Hause ungeschlagen 

Gegen den SV Upen aus dem Nordharz bestritten die Pfeile ihr vorletztes Heimspiel. Gegen einen kämpferisch sehr starken Gegner gelang Fenja Ahrens in der 30. Spielminute aus der Distanz die Feldvorteile auch in Tore umzumünzen. Weitere Möglichkeiten für die Pfeile erspielten sich Jessica Dremmler und Sandy Hoth, die aber an Upens Torfrau scheiterten. In der stärksten Phase der Pfeile entstand wie aus dem nix dann der Ausgleichstreffer. Nach Abstimmungsproblemen in der Broistedter Hintermannschaft köpfte der der SV Upen den Ball ins Netz. Pause!

Mit viel Dynamik und Willenskraft starteten die Pfeile in die 2. Hälfte, nach einer Kombination über Schindler, Ahrens und Schulz erzielten die Pfeile dann die verdiente Führung. Weitere Möglichkeiten und 10 Minuten später erzielte Sandy Hoth dann nach einem Katrin Schindler Pass den 3:1 Führungstreffer und sorgte somit für einen verdienten 3:1 Heimerfolg der Pfeile-Ladies. Fazit: Heimerfolg gegen kämpferisch starke Gegnerinnen.

 

26.04.2015 Eintracht Northeim – FC Pfeil Broistedt 3:5

Auswärtssieg trotz schwacher Vorstellung der Pfeile

Nach einigen Ausfällen und leichten Rotation im Kader gingen die Pfeile in Partie gegen den Tabellenletzten aus Northeim. Die Gastgeber präsentierten sich allerdings vor allem kämpferisch auf Augenhöhe und ärgerte die Pfeile besonders in der Anfangsphase zusehends. In der 12. Minute dann die Führung für die Northeimerinnen, eine Flanke von der rechten Seite wurde von den Pfeilen unglücklich ins eigene Tor verlängert. Erst in Minute 26. kamen die Pfeile zurück in die Partie, als Ahrens den Ball unhaltbar für die Torfrau im Gehäuse versenkte. Erneut Ahrens mit einem Distanzkracher in der 34. Minute sorgte dann für die Pausenführung.

Kim Heinze sorgte nach der Pause dann mit 2 direkten verwandelten Freistoßen für Sicherheit, allerdings gaben die Northeimerinnen nicht auf und kamen nochmal auf 3:4 heran. Erst der 5:3 von Katrin Schindler sorgte für etwas Ruhe im Pfeilespiel. In den letzten 10 Minuten spielten die Pfeile, die schon dreimal gewechselt hatten dann nach einer Nackenverletzung von Mareike Nawo in Unterzahl und brachten 5:3 nach Hause. Fazit: Schwacher Auftritt der Pfeile! Eine Steigerung ist bitter nötig wenn sie in der Spitzengruppe der Landesliga bleiben möchten.

 

19.04.2015 FC Pfeil Broistedt – SV Gifhorn 1:1

Unentschieden im Sportpark

Hochmotiviert gingen die Pfeile in die Begegnung gegen den SV Gifhorn, wohlwissend dass im Hinspiel der SV Gifhorn das Spiel bestimmte und die Pfeile erst in der Schlussminute zum Ausgleich kamen. Dieses Mal agierten die Pfeile von Anfang an mit leichten optischen Vorteilen im Mittelfeld und setzen den Gegner, der Torjägerin Glindemann als Libero einsetze, früh unter Druck. Die Pfeile erspielten sich Möglichkeiten über Dremmler, Schulz, und Möller waren aber unglücklich im Abschluß. Auch die Gifhornerinnen spielten nach vorne und suchten ihr Heil ebenfalls in der Offensive, so entschärfte Eileen Sztybrych einen Versuch der Girfhorner direkt vor der Pause.

Nachdem Pausentee das gleiche Bild: Pfeile mit Vorteilen im Mittelfeld allerdings mit Schwierigkeiten ins letzte Drittel des Platzes zu kommen um die Angriffe zu vollenden. In der 75. Minute verwandelte Glindemann dann eine Ecke direkt und die Pfeile lagen 1:0 hinten. Quasi im Gegenzug traf dann Jenny Möller nach Vorarbeit von Bianca Giering zum zum Ausgleichstreffer welcher auch den Endstand bedeuten sollte. Fazit: Umkämpfte Partie mit einer gerechten Punkteteilung

 

29.03.2015 FC Pfeil Broistedt - TSV Barmke 4:3 (2:0) +++ FOTOS +++

Wahnsinn in Broistedt - Pfeile siegen in Schlussminute

Vor rund 100 zahlenden Zuschauern trafen die Pfeile am vergangenen Sonntag auf den Tabellenführer aus Barmke. Die Pfeile und auch der Gast aus Barmke zeigten in den ersten 20 Minuten ein extrem ausgeglichenes Spiel mit den besseren Chancen auf Seiten der Pfeile. So ging ein Freistoß von Torjägerin Jessica Dremmler genauso knapp daneben wie ein Schuss von Dominique Schulz aus spitzem Winkel. Als die Pfeile sich ein leichtes Überwicht im Mittelfeld erarbeiteten fiel auch prompt die Führung für die Gastgeber. Jessica Dremmler traf aus dem Gewühl im Strafraum zum 1:0 für die Pfeile-Ladies. Wenig später reagierte die Torhüterin der Gäste stark auf einen Distanzschuss von Katrin Schindler den sie gerade so zur Ecke klären konnte. Im Gegenzug traf Barmke nach einer Ecke den Pfosten, wohingegen die Pfeile nach toller Vorarbeit von Katrin Schindler, die maßgerecht auf Jessica Dremmler flankte, per Kopfball das 2:0 und somit das Halbzeitergebnis erzielen konnten.

Nach der Pause, gestaltete sich ebenfalls eine gute ausgeglichene Partie in der die Pfeile etwas mehr vom Spiel hatten. Chancen ergaben sich auf beiden Seiten. Eine dieser Möglichkeiten nutzte die eingewechselte Spielertrainerin der Gäste zum 2:1 Anschlusstreffer. Doch bereits wenige Minuten später erzielte die überragende Fenja Ahrens den Treffer zum 3:1 und stellte damit den alten Abstand wieder her. Was folgte waren 15 Minuten, die alles hatten was ein Fußballspiel so braucht, aber kein Trainer gerne sehen will. Zunächst gab es einen Foulelfmeter für Barmke, den Torhüterin Eileen Sztybrych allerdings glänzend parieren konnte. In Minute 75. verletzte sich dann Pfeile Stürmerin Sandy Hoth am Knöchel und konnte nicht weiterspielen. Da die Pfeile bereits 3 mal gewechselt hatten, mussten sie mit 10 Frauen das Spiel zu Ende führen. Es war die 89. Spielminute in der der TSV Barmke nochmal auf 3:2 heran kam, die agile Thalia Reckewell aufkurvte Torhüterin Eileen Sztybrych und schob überlegt ein. Wenig Momente später stockte allen Pfeile der Atem als Reckewell eine Flanke von Außen zum 3:3 vollendete. Doch die Pfeile gaben nicht auf. Direkt nach dem Anstoß warfen die Pfeile nochmal alles nach vorne und Fenja Ahrens krönte eine überragende Mannschaftsleistung einem abgefälschtem 30-Meter Distanzschuss zum 4:3 Siegtreffer.

Fazit: Unglaubliche Moral der Mädels, weiter so! Am Ostermontag gilt es diese Leistung in Eisdorf (wo wir noch was gutzumachen haben) zu bestätigen.

 

15.03.2015 VfL Wahrenholz – FC Pfeil Broistedt 0:1 (0:1)

Kampfspiel - Pfeile gewinnen in Wahrenholz

Der Rückrundenauftakt begann denkbar ungünstig für die Pfeile. So wurden die Trikots in Broistedt vergessen und mussten nachgeliefert werden. Der Anstoß verzögerte sich somit und eine vernünftige Aufwärmphase war nicht mehr möglich. Diesen Umstand merkte man den Pfeilen in der Anfangsviertelstunde an. Viele Fehlpässe, Unkonzentriertheiten und Stockfehler prägten das Spiel. Erst nach ca. 20 Minuten fanden die Pfeile ins Spiel und erarbeiteten sich leichte Feldvorteile. Nach einer schönen Kombination über Schindler und Dremmler konnte Dominique Schulz dann zum Führungstreffer vollenden. Es sollte der einzige Treffer des Tages bleiben. Bestnoten bei den Pfeilen verdiente sich Madeline Schulz, die nach einjährigem Auslandsaufenthalt die Abwehr der Pfeile umsichtig führte.

Fazit: In einem Spiel auf absoluter Augenhöhe siegen die Pfeile nach eher durchwachsener Leistung in Wahrenholz. Der Umstand, dass selbst an so einem Tag ein Sieg herauskommt, sollte uns positiv in Zukunft blicken lassen.

 

30.11.2014 FC Pfeil Broistedt – VfL Wahrenholz 2:1 (1:0)

Arbeitssieg gegen Wahrenholz sichert Vize-Herbstmeisterschaft

Bei eisigen Temperaturen und kaltem Ostwind hätten die Bedingungen für das letzte Heimspiel der Pfeile-Ladies sicher besser sein können. Zu allem Überfluss wurde wegen der zeitgleich stattfindenden Partie der 1. Herrenmannschaft das Spiel auf dem B-Platz der Sportanlage ausgetragen. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, mit leichten Feldvorteilen der Gastgeber, die allerdings nur schwer in die Partie fanden. Gäste-Torjägerin Maren Hedt war bei Pfeile Sprintwunder Denise Gregor ebenso in guten Händen wie Aline Claus bei Jeanette Niendorf. Nach einer halben Torchance in der 31. Spielminute gingen die Pfeile dann in Führung. Die Torhüterin der Gäste ließ einen Distanzschuss von Sandy Hoth fallen und Jessica Dremmler verwandelte im Nachsetzen zum 1:0 für Pfeile, welches auch gleichzeitig die Pausenführung bedeuten sollte.

Direkt nach dem Pausentee ein ähnliches Bild: die Pfeile mit ganz leichten Feldvorteilen, allerdings nicht zwingend genug. In Minute 60 nutze Torjägerin Maren Hedt dann einen Freistoß um sich der Bewachung von Denise Gregor zu entziehen und verwandelte diesen direkt zum Ausgleichstreffer, der bis dato nicht unbedingt unverdient war. Doch die Pfeile ließen die Köpfe nicht hängen und gaben prompt die richtige Antwort auf das Gegentor. Im direkten Gegenzug konnte Fenja Ahrens ihre individuelle Klasse unter Beweis stellen: Sie tanzte im Mittelfeld zwei Gegenspielerinnen aus und vollendete mit einem satten Rechtsschuss ins linke Toreck – unhaltbar! So gingen die Pfeile schon eine Minute nach dem Ausgleich wieder in Führung und erspielten sich durch Bianca Giering und Fenja Ahrens weitere gute Torchancen. Tore sollten aber nicht mehr fallen.

Fazit: Die Pfeile überwintern auf dem 2. Tabellenplatz – als Aufsteiger! Große Klasse Mädels, davor kann man nur den Hut ziehen.

 

23.11.2014 FC Pfeil Broistedt – FC Eisdorf 7:0 (2:0)

Pfeile in Spiellaune - Eisdorf ohne Chance!

Gutes Fußballwetter in Broistedt, eine Damenmannschaft in Spiellaune und zufriedene Zuschauer! Was will man mehr? Die Pfeile begannen sehr kompakt und spielten immer wieder hervorragend hinten raus, besonders die Hintermannschaft der Pfeile gefiel durch kluge Pässe und blitzschnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff. Dennoch dauerte es 30 Minuten bis es zur Führung durch die erneute starke Denise Gregor (nach einem Distanzschuss von Fenja Ahrens) reichte. Wenige Minuten später stellte Torjägerin Jessica Dremmler auf 2:0 für die Pfeile, die bis dahin Spiel und Gegner nach Belieben dominierten. Mit dieser Führung im Rücken ging es in die Pause und es sollte so weitergehen.

Direkt vor Ihrer Auswechslung zeigte auch die Sandy Hoth Torjägerqualitäten, als sie einen Abpraller verwerten konnte. In der Folgezeit spielten die Pfeile immer wieder gefährlich nach vorne und schnürten den Gegner aus Eisdorf regelrecht in deren Hälfte ein. Dremmler, Giering, Nawo und F. Ahrens trafen noch zum mehr als verdienten 7:0 Heimsieg der Pfeile-Damen.

Fazit: Spielerisch bestes Heimspiel in der Saison! Klasse Mannschaftsleistung!

 

01.11.2014 SG Hattorf/Osterode – FC Pfeil Broistedt 0:4 (0:3)

Vorübergehender 2. Tabellenplatz!

Nach einer 1 stündigen Auswärtsreise nach Hattorf und dem Warmmachprogramm auf einem extrem tiefen Platz in Hattorf , legten die Pfeile los wie Feuerwehr und setzten die Spielgemeinschaft aus Merkur Hattorf und Osterode sehr früh unter Druck. Nach einem Lattenfreistoß von der ein diesem Tag sehr starken Jessica Dremmler staubte Sandy Hoth in Torjägermanier per Kopf zur Führung für die Pfeile ab. Und es ging weiter im Minutentakt – nach einem Eckball entschied der Unparteiische auf Handelfmeter für die Pfeile den Jenny Moeller eiskalt zur frühen 2:0 Führung verwandelte (24. Min.). Wenig später traf Fenja Ahrens per Distanzschuss zum 3:0 für die Broistedterinnen.

Nach der Pause kamen Isabell Lange und Jana Göhe für die beiden starken Außen Bianca Giering und Denise Gregor ins Spiel, beide machten ihre Sache ganz hervorragend. Nachdem Lange in der 50. Minute noch mit einem Distanzschuss an der Torhüterin gescheitert war, legt sie in der 58. Minute dann mustergültig für Jessica Dremmler zum völlig verdienten 4:0 quer. Die Pfeile erspielten sich noch einige Möglichkeiten ohne aber das Ergebnis noch weiter in Höhe zu schrauben.

Fazit: Souveräner Auswärtssieg der Pfeile!

 

26.10.2014 FC Pfeil Broistedt – VfL Herzberg 2:0 (1:0)

Pfeile schlagen Mitaufsteiger. Hoth trifft doppelt! +++ Fotos +++

An einem schönen Sonntag, an dem alle aufgrund der Uhrenumstellung eine Stunde länger schlafen konnten, präsentierten sich die Pfeile den geschätzten 80 Zuschauern in Spiellaune. Bereits nach fünf Minuten wurde Jessica Dremmler im Strafraum unsanft von den Beinen geholt, der fällige Strafstoß, getreten durch Katrin Schindler wurde allerdings von der Torfrau entschärft. Dennoch spielten die Pfeile unbeeindruckt nach vorne und kamen immer wieder zu Torabschlüssen. Eine Möglichkeit nutze Sandy Hoth in der 11. Minute zur 1:0 Führung für die Pfeile Ladies. Nach weiteren guten Einschussmöglichkeiten von der starken Jenny Möller, Sandy Hoth und Fenja Ahrens ging es mit dem vor den Gast schmeichelhaften 1:0 in die Pause.

Und auch nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Die Pfeile dominierten das Mittelfeld spielten sich gute Möglichkeiten heraus, scheiterten aber an den eigenen Nerven, der Torfrau oder auch an Pfosten und Latte. Erst gegen Ende des Spiels (88. Minute) staubte Sandy Hoth nach einer sehenswerten Vorlage von Jenny Möller zum hochverdienten 2:0 für die Heimmannschaft ab.

Fazit: Dominanter Heimauftritt der Pfeile! So darf es gerne weiter gehen…

 

19.10.2014 SV Upen – FC Pfeil Broistedt 1:6 (0:1)

Pfeile holen deutlichen Auswärtserfolg

Bei bestem Fußballwetter traten die Broistedter Pfeile am Sonntagnachmittag gegen die Mannschaft des SV Upen an. Auf schwer bespielbarem Platz machten die Pfeile von Beginn an das Spiel und erspielten sich Einschussmöglichkeiten durch die sehr engagierte Dominique Schulz und Jessica Dremmler. Auf der Gegenseite gab es eine Möglichkeit für Nancy Utermark, die aber ansonsten bei ihrer ehemaligen Weggefährtin Denise Gregor gut aufgehoben war. In der 36. Minute erzielte dann Sandy Hoth nach toller Einzelleistung die umjubelte Halbzeitführung für die Pfeile. 

Direkt nach der Pause traf SV-Stürmerin Daniela Notzon nach einer Ecke aus dem Gewühl zum schmeichelhaften Ausgleich. Doch von nun an zeigten sich die Pfeile zielstrebiger. Dominique Schulz mit einem Distanzschuss und Fenja Ahrens von der Strafraumgrenze konnten auf 3:1 für die Pfeile stellen. Von nun an spielte nur noch Broistedt. Hoth, Heinze und wiederum Ahrens trafen binnen einer Viertelstunde zum Sieg für die Pfeile! Fazit: Trotz Überlegenheit ist der Sieg am Ende ein Tor zu hoch ausgefallen – dennoch eine klasse Schlussphase der Pfeile Ladies!

 

12.10.2014 FC Pfeil Broistedt – SVG Göttingen 2:1 (1:0)

Heimsieg über Titelfavorit - Pfeile klettern auf Platz 6...

Gegen den Titelfavoriten aus der Universitätsstadt sollte es ein schwieriges Unterfangen werden zu punkten, doch es gelang! Von Anfang an zeigte der Gast aus Göttingen die bessere und ausgewogenere Spielanlage im Broistedter Sportpark vor rund 75 Fans - Zuschauer-Negativ-Rekord . Die Broistedter machten die Räume für die Angriffsreigen der Göttingerinnen sehr eng. Die Abwehrspielerinnen Denise Gregor und Jeanette Niendorf, organsiert von Dominique Schulz, machten in diesem Nachmittag wie alle Pfeile ein Riesenspiel und legten die starken Stürmerinnen des Gastes an die Kette. Die zuletzt glücklose Sandy Hoth vollendete einen schön vorgetragenen Konter zur 1:0 Führung. Mit diesem Ergebnis und voller Optimismus ging es in die Pause.
Nachdem Seitenwechsel powerten die Göttinger weiter auf das Tor der Pfeile zu, doch Torfrau Eileen Sztybrych verdiente sich immer wieder Bestnoten. Einen weiteren Treffer aus heiterem Himmel erzielte Jessica Dremmler, die einen Pfostenschuss von Sandy Hoth in Torjägermanier verwandelte. Die Pfeile kämpften wie die Löwen und mussten lediglich noch den Anschlusstreffer durch starke Mittelfeldakteurin der Gäste Miriam Wedemeyer hinnehmen. Abpfiff in Broistedt! Pfeile schlagen Titelfavoriten!
Fazit: Tolle Leistung der gesamten Mannschaft vor allem kämpferischer Art!

 

05.10.2014 SV Gifhorn – FC Pfeil Broistedt 2:2 (1:1)

Pfeile holen Punkt in Gifhorn - Distanzkracher von Ahrens sichert Remis

Nachdem schwachen Spiel gegen den VFB Peine waren die Broistedter Mädels aufgefordert eine Reaktion zu zeigen. Die taktisch eher defensive Ausrichtung kam den Pfeilen gegen die spielstarke Heimmannschaft des SV Gifhorn bereits in der Anfangsphase deutlich zu gute. Nach einem schönen Zuspiel von Dremmler vollendete Bianca Giering eiskalt zur 1:0 Führung für die Pfeile. Doch in der 30. Spielminute gelang dem feldüberlegenen SV Gifhorn der Ausgleich durch einen direkt verwandelten Freistoß. Dieses war auch der Pausenstand.
Nach dem Pausentee gleich die Ernüchterung: per Fernschuss gelang dem SV Gifhorn die bis dato verdiente Führung. Doch die Pfeile gaben nicht auf und belohnten sich durch einen sehenswerten Distanzkracher von Fenja Ahrens in der 83. Spielminute selbst.
Fazit: Ein gewonnener Punkt gegen Feldüberlegene Gegner!

 

03.10.2014 VfB Peine – FC Pfeil Broistedt 2:0 (1:0)

Broistedt unterliegt in Peine - 70% Ballbesitz macht noch keinen Sieger

Mit vollem Kader und guter Dinge fuhren die Pfeile am Tag der Deutschen Einheit zum VFB Peine. Die Peinerinnen machten von Beginn an die Räume eng und überließen den Pfeilen dreiviertel des Spielfeldes. Während des gesamten Spiels konnte man von dem Ballbesitzverhältnis von ca. 70% der Broistedterinnen sprechen, doch konnten sie dabei nicht wirklich gefährlich vor dem Peiner Tor auftauchen. Durch eine Standardsituation nach einem Entlastungsangriff der Peinerinnen ging der Gastgeber dann aufgrund des unermüdlichen Einsatzes verdient mit 1:0 in die Pause.
Anschließend exakt dasselbe Bild: Broistedt rannte an, spielte sich sogar einige glassklare Möglichkeiten durch Sandy Hoth und Fenja Ahrens heraus, scheiterte aber an der gut aufgelegten Torfrau des VFB Peine. Nachdem die Pfeile noch einen 11 Meter verschossen (Katrin Schindler am Tor vorbei), gelang den Peinerinnen durch eine 2. Freistoßsituation das 2. Tor, welches auch den Endstand einer schwachen Pfeile Partie darstellte.
Fazit: Mit 70 Prozent Ballbesitz und einem deutlichen Übergewicht im Mittelfeld werden noch keine Spiele gewonnen, der kämpferisch einwandfreie Auftritt der VFB Mädels reichte an diesem Tag um die Pfeile zu schlagen.

 

28.09.2014 FC Pfeil Broistedt – Eintracht Northeim 4:0 (2:0)

1. Heimsieg in der Landesliga +++ Fotos +++

In einer sehr einseitigen Begegnung vermochte der Gast aus Northeim nur in den ersten 15 Spielminuten der Begegnung gegenzuhalten. Danach spielten nur die Pfeile! Zahlreiche Torchancen wurden sich herausgespielt und ein Treffer von Torjägerin Sandy Hoth sowie ein schöner Distanzschuss von Fenja Ahrens sorgten für den völlig verdienten 2:0 Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel das identische Bild: die Pfeile rannten an und trafen ins Schwarze. Bianca Giering wurde im Strafraum abgeräumt und den fälligen Foulelfmeter verwandelte Dominique Schulz. Eine 1 gegen 1 Situation verwertete Jessica Dremmler kurz vor Schluss schließlich zum mehr als verdienten 4:0 Endstand! Ein verdienter Heimsieg der wesentlich höher hätte ausfallen können.

 

21.09.14 TSV Barmke – FC Pfeil Broistedt 3:1 (2:1)

Pfeile unterliegen Meisterschaftsfavoriten nur knapp   +++ Fotos +++

Trotz langer Verletzten- bzw. Abwesenheitsliste (D. Schulz, M. Schulz, Lange, Wesche, Sztybrych und während des Spiels Nawo) agierten die Pfeile von Beginn an diszipliniert und setzten die taktischen Vorgaben sehr gut um. Die spielerische Überlegenheit der Heimmannschaft setzte sich dann allerdings durch und brachte die 1:0 Führung und wenige Minuten später folgte gar das 2:0 per Kopfball. Die Pfeile gaben indes nicht auf und wurden belohnt: Denise Gregor traf nach einem von Fenja Ahrens getretenen abgefälschtem Freistoß per Flugkopfball sehenswert zum 1:2 Anschlusstreffer. So ging es in die Pause.

Nach der Halbzeit gestalteten die Pfeile die Begegnung weitestgehend offen, ohne jedoch die vorgegebene Marschroute zu vergessen - jedoch leider ohne Erfolg. In Minute 69 traf Barmke zum 3:1 Sieg, der aufgrund der höheren Spielanteile auch durchaus verdient war. Die Pfeile kämpften wie die Löwen, und zeigten eine sehr gute Moral beim Titelaspiranten.

 

14.09.2014 FC Pfeil Broistedt - Teutonia Groß Lafferde 4:4 (2:2)

Pfeile starten mit Remis in die Landesliga

Gute Unterhaltung boten die Broistedter Pfeile und der Gast aus Lafferde den ca. 120 Zuschauern des Kreisderbys der Landesliga. Bereits nach 5 Minuten brachte ein Freistoß, der aus einer Unstimmigkeit in der Abwehr resultierte, die Gäste aus Lafferde in Führung. Doch beinahe im Gegenzug traf die sehr agile Denise Gregor zum Ausgleich. Die Pfeile wurden nun stärker und erarbeiteten sich auch optische Vorteile in einem Spiel auf Augenhöhe. Folgerichtig traf Neuzugang Denise Heinze per direktem Freistoß zur Führung. Doch noch kurz vor der Pause konnte der Gast ausgleichen.
In der 2. Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild: die Pfeile mit optischen Vorteilen und den besseren Einschussmöglichkeiten, cleverer vor dem Tor agierte jedoch das  Lafferder Sturmduo Bremer/Rabanus. So gingen die Lafferderinnen 3:2 in der 80. Minute in Führung. Wer jetzt geglaubt hatte das Spiel wäre gelaufen, der täuschte sich - die Pfeile kamen durch Jessica Dremmler in der 83. Minute zurück doch quasi im Gegenzug traf Rabanus für Teutonninnen und brachte sie in der 86. Minute wieder in Führung. Den Schlusspunkt setzte jedoch Mittelfeldmotor Fenja Ahrens mit einem Distanzschuss in der Schlussminute.
Leistungsgerechtes 4:4! Allerdings mit den besseren Torchancen und leichten optischen Vorteilen für die Pfeile.

 

Spielberichte der Saison 2013/2014

25.05.2014 FC Pfeil Broistedt - Wacker Braunschweig 6:0 (2:0)

LANDESLIGA! Pfeile steigen nach Heimspektakel auf!

+++ FOTOS +++

Tolles Wetter, tolle Stimmung, tolle Tore, so begann der Sonntag für Broistedter Bezirksligafußballerinnen. Vor über 220 Zuschauern im Broistedter Sportpark trotzte die Mannschaft jeglicher Nervosität. Schon in der 2. Spielminute brachte Torjägerin Sandy Hoth die Pfeile nach einer Kopfballvorlage von Michelle Schulz in Führung. Das gab Sicherheit. Der Gast aus Braunschweig wurde früh attackiert und konnte so sein Konterspiel zu keiner Zeit des Spiels entfachen. In der Folgezeit blieben zahlreiche Torchancen der Pfeile ungenutzt, doch in der 21. Spielminute traf Sandy Hoth zum 2. Mal ins Schwarze und schoss die verdiente Pausenführung heraus. Bereits kurz nach der Pause erhöhten Bianca Giering und Michelle Schulz das Ergebnis auf 4:0, sodass der Sekt langsam aber sicher herausgekramt werden konnte. Dominique Schulz und Jeanette Niendorf erhöhten für Pfeile noch auf 6:0. Und somit heißt es nun: Landesliga, wir kommen….

Fazit zum Spiel: Die Pfeile gingen bravourös mit dem Druck um und ließen Wacker Braunschweig nicht den Hauch einer Chance.

Bezirksligameister 2014

Danke sagen möchte ich an dieser Stelle nicht nur den Spielerinnen, die eine ganze Saison wahnsinnig hart und engagiert trainiert haben sondern auch dem „Team“ um das Team: Yvonne Kauna, Bärbel Schuster und Jens Wrenzycki. Ebenfalls danken möchte ich: Marianne Schulz, Martina Schulz, Volker Müller und dem ganzen Rest von unseren Super Anhängern, so ein Support ist für eine Damen-Mannschaft nicht alltäglich und das wissen wir zu würdigen. 220 Zuschauer beim entscheidenden Spiel um den Aufstieg, über 120 gegen Wahrenholz - davon können einige Herrenmannschaften nur träumen! Vielen Dank und wir zählen auf Euch in der kommenden Saison! Wir werden alles dafür tun die Landesliga zu halten!

 

18.05.2014 MTV Isenbüttel – FC Pfeil Broistedt 0:5 (0:4)

Pfeile weiter an der Spitze

Bei strahlendem Sonnenschein boten die Pfeile eine sehr gute Auswärtspartie in Isenbüttel. Die Heimmannschaft spielte die gesamte Partie mit einer sehr defensiven Grundordnung und zeigte dabei trotz schnellem Rückstand und großer Feldüberlegenheit der Pfeile eine wirklich gute kämpferische Einstellung. In der 17. Spielminute brachte Bianca Giering mit einem Linksschuss die Pfeile in Führung. Wenig später tanzte sich Fenja Ahrens durchs Mittelfeld, ließ mehrere Gegenspielerinnen stehen und vollendete zum 2:0 für die Pfeile. Zahlreiche Torchancen wurden herausgespielt und Dominique Schulz nutzte schließlich eine davon zum 3:0 nach 28. Minuten. Nach einem Foul an Hoth entschied der Unparteiische dann auf Strafstoß für die Pfeile, den Katrin Schindler bombensicher zum 4:0 versenkte. Pause!

Nach der Pause schalteten die Pfeile einen Gang zurück, erspielten sich aber dennoch einige gute Tormöglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Erst Joker Jessica Dremmler traf in der 72. Spielminute und in einer 1 gegen 1 Situation mit der Torfrau die Nerven. Endstand 5:0 für unsere Pfeile.

Fazit: Sehr gutes und extrem dominantes Auswärtsspiel der Pfeile! Jetzt haben wir es am kommenden Sonntag selbst in der Hand die Meisterschaft in der Bezirksliga 1 zu sichern und somit in die Landesliga aufzusteigen. Wir hoffen natürlich auf zahlreiche Unterstützung unserer treuen Fans! In diesem Sinne Blau-Gelb-Geil – FC Pfeil!
 

11.05.2014 FC Pfeil Broistedt – VFL Wahrenholz 3:0 (1:0)

Gänsehaut im Spitzenspiel - Pfeile holen sich Tabellenführung zurück!

+++ FOTOS +++

Vor einer tollen Kulisse (deutlich über 100 Zuschauer) trafen sich der FC Pfeil Broistedt und der VFL Wahrenholz zum Spitzenspiel der Bezirksliga 1. Der Gast aus Wahrenholz (amtierender Bezirkspokalsieger) hatte bis hierhin gerade einmal Wettbewerbsübergreifend (NFV –Pokal, Bezirkspokal und Bezirksliga) 4 Niederlagen einstecken müssen, eine davon allerdings im Hinspiel gegen die Pfeile (0:1).
Die Pfeile standen tief, ließen den Gegner kommen und machten ab der Mittellinie die Räume für die starken Offensivspielerinnen der Gäste eng. Dieses Rezept ging auf! Die Pfeile spielten diszipliniert und können Ihrerseits immer wieder Nadelstiche in der Offensive setzen. Nach zwei vergebenen Torchancen der Pfeile gab es in der 45. Minute doch Grund zum Jubeln für die zahlreichen Pfeile Fans. Dominique Schulz verwandelte einen Freistoß aus rund 30 Meter zur 1:0 Pausenführung. Nach dem Pausentee sahen die Zuschauer weiterhin ein Duell auf Augenhöhe, in dem die Pfeile den präsenteren und vor allem zielstrebigeren Eindruck machten. Nach einer schönen Flanke von Michelle Schulz traf dann Sandy Hoth per Kopfball zur 2:0 Führung in der 58. Spielminute - die Vorendscheidung! In der Drangphase der Wahrenholzerinnen zwischen der 75.und 90 Minute traf Jessica Dremmler nach einem Abspielfehler der Torfrau zum 3:0 Endstand!
Fazit: Tolles Spiel der Pfeile – Vielen Dank für den tollen Support der Zuschauer! Jetzt haben die Pfeile es in der eigenen Hand, die große Überraschung zu schaffen und erstmals in Vereinsgeschichte in die Landesliga aufzusteigen!
 

27.04.2014 FC Pfeil Broistedt – FSG Fosastha 4:2 (2:1)

Derbysieg! FOSASTHA chancenlos in Broistedt!

+++ FOTOS +++

Keine gute Vorzeichen in Broistedt – ohne die privat verhinderten Kotzke, Göhe, Sztybrych und die Langzeitverletzten Wesche, Lange und Kauna ging es in das vermeintliche Derby gegen die Spielgemeinschaft aus Salzgitter und Steinlah-Haverlah.
Die Pfeile begannen trotzdem hochkonzentriert und ließen sich nicht durch kleinere Nickligkeiten von der Gegenseite aus der Ruhe bringen. Bereits in der 8. Spielminute brachte die erneut starke Fenja Ahrens die Pfeile durch einen Distanzschuss in Führung. Nur zwei Minuten später war es Jessica Dremmler in ihrem Startelfdebüt, die kaltschnäuzig aus der Drehung abschloss und der Keeperin keine Chance ließ. In der Folge gab es noch einige gute Einschussmöglichkeiten für die Pfeile, doch sowohl Dremmler 2 mal als auch D. Schulz, Giering und Hoth brachten den Ball nicht im Gehäuse unter. Der Anschlusstreffer fiel dann in der der 23. Spielminute. Sabrina Demuth traf mit einem Freistoß aus ca. 25 Metern ins Schwarze. Dieses war auch der Pausenstand.
Nach dem Seitenwechsel, erneut ein Ähnliches Bild: die Pfeile spielten sich zahlreiche Chancen heraus, trafen aber erst in der 65. Spielminute durch F. Ahrens zum 3:1. Gäste Spielertrainerin Karina Kutscher konnte nochmal verkürzen, allerdings reichte dieses an diesem Tag nicht. Bianca Giering traf für die Pfeile in der 80. Minute mit einem Rechtsschuss in den Torwinkel zum hochverdienten Sieg.
Fazit: Torchancenausbeute mangelhaft – aber gutes Spiel der Pfeile Mädels!

23.04.2014 TSV Hillerse – FC Pfeil Broistedt 0:0

Ernüchterung – nur 0:0 in Hillerse

Nachdem das Spiel gegen den MTV Lichtenberg auf Osterwochenende ausfiel, wartete auf die Pfeile also erneut der TSV Hillerse, der in der Vorwoche noch mit 6:0 bezwungen werden konnte. Doch der Gastgeber präsentierte sich stark verbessert und vor allem speziell in der Defensive als kompakte Einheit. Die Pfeile wurden bereits im Mittelfeld ständig gedoppelt und fanden nicht ins Spiel. Nach der Pause ein ähnliches Bild – Broistedt spielte auf ein Tor, hatte enorm viel Ballbesitz schaffte es aber nicht den Ball im Tor unterzubringen. Die besten Chancen hatten Sandy Hoth und Jessica Dremmler für Pfeile, für einen Treffer reichte es gegen aufopferungsvoll kämpfende Mädels aus Hillerse allerdings nicht.
Fazit: Keine gute Leistung der Pfeile, zu Ideenlos und uninspiriert! Steigerung erwünscht!
 

13.04.2014 Pfeil Broistedt - TSV Hillerse 6:0 (2:0)

Pfeile zurück an der Spitze - geschlossene Teamleistung gegen Hillerse

Strahlender Sonnenschein und eine geschlossen gute Mannschaftsleistung sahen die etwa 80 Zuschauer im Broistedter Sportpark. Schon in den Anfangsminuten spielten die Pfeile, die auf Spielmacherin Dominique Schulz, sowie die Langzeitverletzten Kauna, Lange und Wesche verzichten mussten, wie aus einem Guß und schnürten den Gegner in der eigenen Hälfte ein.Ein Strafstoß von Michelle Schulz(5. Min) wurde zwar noch abgewehrt, doch wenig später traf die gewohnt starke Fenja Ahrens zum 1:0 Führungstreffer für die Pfeile-Ladies (18. Min). Weitere Torchancen durch Hoth, J. Ahrens und Schulz fanden den Weg ins Tor allerdings nicht. Bis in der 29. Minute als Sandy Hoth nach einem Zuspiel von Michelle Schulz zum 2:0 vollendete. Dieses war auch der Pausenstand.

Anschließend ein ähnliches Bild die Pfeile spielten auf ein Tor und erhöhten durch 2x Hoth (53. und 70. Min) und F. Ahrens (72. Min) auf 6:0. Für den schönsten Treffer des Tages sorgte allerdings mal wieder Bianca Giering, die Freund und Feind nach einer Dremmler-Flanke übersprang und per Kopf zum 6:0 Endstand traf. Fazit: Starke Mannschaftsleistung der Pfeile! Der Sieg hätte sogar höher ausfallen müssen.

 

05.04.2014 STV Holzland - FC Pfeil Broistedt 4:2 (1:2)

Holzland gewinnt hart umkämpftes Duell

Es ging gut los beim Auswärtsspiel der Pfeile in Volkmarsdorf. Trotz vieler angeschlagener Spielerinnen dominierten die Pfeile die Anfangsphase. Bereits in der 3. Spielminute donnerte Dominique Schulz einen Distanzschuss in den linken Torwinkel zur 1:0 Führung für die Pfeile. Doch schon wenig später fand auch das Heimteam um Ex-Bundesliga-Spielerin Melanie Weber besser in die Begegnung und konnte nach einer Ecke zum 1:1 ausgleichen (12. Min). Das Spiel war nun geprägt von vielen dubiosen Entscheidungen der Schiedsrichterin und einigen Nicklichkeiten auf beiden Seiten. In der 30. Minute erzielte Bianca Giering mit einem schönen Linksschuss vom 16er die Führung für die Broistedterinnen. Dieses war auch der Pausenstand. Nach der Pause drückten die Pfeile, und bekamen einen Elfmeter zugesprochen der leider nicht verwandelt werden konnte (Torhüterin hielt). Anschließend verloren die Pfeile etwas ihre Linie, was die gute Offensiv-Abteilung der Hausherren prompt ausnutzte und binnen 6 Minuten 3 Treffer erzielte. (55., 60., 61). Die Pfeile kämpften weiter aber ohne noch etwas Zählbares zu Stande zu bringen.

Fazit: Trainingspause für die angeschlagenen Spielerinnen – und nächste Woche gegen Hillerse mal wieder unter Beweis stellen, warum wir eine der spielstärksten Mannschaften in der Bezirksliga sind.

 

30.03.2014 FC Pfeil Broistedt - VfB Fallersleben 9:1 (4:0)

+++ FOTOS +++

Schützenfest in Broistedt beim Heimsieg gegen Verfolger Fallersleben

Nach der Schlappe vergangene Woche gegen die Freien Turner aus Braunschweig war eine Reaktion der Mannschaft gefordert und diese kam prompt. Die Pfeile zeigten bereits in der Anfangsphase der Partie, dass sie heute läuferisch und auch physisch voll auf der Höhe sind. Anna Kotzke und Fenja Ahrens kümmerten sich im Verbund um die wohl beste Spielerin der Bezirksliga, Jennifer Horwege, welches wunderbar funktionierte. Auch das Offensivspiel der Pfeile trat gegenüber der Vorwoche stark verbessert auf. Treffer von Sandy Hoth (20. Min), Bianca Giering nach Kopfball (32. Min), ein Foulelfmeter von Dominique Schulz (37. Min) und eine Direktabnahme von Michelle Schulz (45. Min) brachten den Pfeilen eine hohe Pausenführung ein. Nach der Pause jedoch das gleiche Bild: die Pfeile kombinierten, waren zielstrebig und legten durch Treffer von Dominique Schulz (57. und 85. Min), Sandy Hoth (66. Min.), Fenja Ahrens (70. Min.) und Anna Kotzke (80. Min) nach. In der Schlussminute dann auch noch der Ehrentreffer der Gäste!

Fazit: In der Form muss die Pfeile erst mal jemand schlagen – beste Saisonleistung!

 

23.03.2014 Freie Turner Braunschweig - FC Pfeil Broistedt 3:2 (3:1)

Pfeile verlieren Spitzenspiel und Tabellenführung

Optimale Bedingungen für das Spitzenspiel der Bezirksliga: statt dem bei den Freien Turnern üblichen Kunstrasenplatz wurde auf Echtrasen gespielt doch das war leider nicht der erhoffte Vorteil! Das Spiel der Pfeile begann fahrig und unkontrolliert im Spielaufbau. Nach 15 Minuten gingen die Freien Turner durch einen Abwehrfehler in Führung. Die fehlende Laufbereitschaft sowie viele Fehler im Passspiel trugen nicht zur Sicherheit der Pfeile bei. Somit war es ein direkt verwandelter Eckball von Dominique Schulz in der 36. Minute, der den Ausgleich brachte. Doch noch vor dem Pausentee gelang der gut aufgelegten Turner-Offensive durch einen Doppelschlag (und gütiger Beihilfe des heute leider eher schwachen Unparteiischen) der 3:1 Pausenstand. Nach der Pause wurde das Pfeile-Spiel zwar etwas besser, allerdings waren Tormöglichkeiten rar. Erst in der 80. Minute erzielte Mareike Nawo den Anschlusstreffer. Die Pfeile rannten nun an, aber leider ohne Erfolg! Die zweite Saisonniederlage war besiegelt.

Fazit: Mit wenig Laufbereitschaft und zu spät entdeckter Kampfkraft kann man gegen die Top-Mannschaften der Liga nicht gewinnen. Gegen Fallersleben nächste Woche müssen sie zeigen, dass sie zu Recht in der Spitzengruppe der Bezirksliga stehen!

 

15.03.2014 TV Jahn Wolfsburg - FC Pfeil Broistedt 0:5 (0:3)

Pfeile beherrschten Spiel und Gegner - 5:0 Auswärtssieg in Wolfsburg

Auf einem Kunstrasen der neuesten Generation traten die Pfeile am Samstag Nachmittag beim TV Jahn Wolfsburg an. Und es begann gut für die Pfeile, Fenja Ahrens setzte sich in der 3. Minute im Strafraum durch und umkurvte die Torfrau zum frühen 1:0. Die Pfeile spielten zielstrebig und gut nach vorne, allerdings hatten Wind und Gegner etwas gegen eine Erhöhung des Ergebnisses. Erst in der 38. Minute traf Sandy Hoth nach einem Zuspiel von Mareike Nawo ins Schwarze. Wenig später kam ein kluger Pass von der an diesem Nachmittag sehr starken Fenja Ahrens und Dominique Schulz schob zur 3:0 Pausenführung ein. Nach der Pause zeigte sich das gleiche Bild: Pfeile spielbestimmend aber sehr kampfstarke Hausherren aus Wolfsburg, die in der 52. Spielminute einen zweifelhaften Strafstoß übers Tor knallten. In der 60. Minute traf Bianca Giering noch nach starkem Sololauf. Von hieran ließen es die Pfeile ruhiger angehen und konnten das Ergebnis erst durch einen satten Linksschuss von Fenja Ahrens in der 89. Minute erhöhen.

Fazit: Die Pfeile sind gerüstet für die kommenden schweren Aufgaben bei den Freien Turnern und Zu Hause gegen Fallersleben.

 

11.03.2014 Testspiel TSV Dollbergen – FC Pfeil Broistedt 1:3 (1:1)

Pfeile tun sich in englischer Woche schwer

Das Testspiel beim Hannoveraner Kreisligisten TSV Dollbergen sollte ein hartes Stück Arbeit für die Pfeile werden. Aufgrund des Ausfalls einiger Stammkräfte wurde die Startelf ordentlich durch rotiert. Nur wenige Spielerinnen zeigten Normalform und so kam nach dem schnellen Führungstreffer der Gastgeber kaum Spielfluss beim Bezirksligisten auf. Einzig Nachwuchstalent Fenja Ahrens zeigte eine ansprechende Leistung und somit kam es nicht von ungefähr, dass Neuzugang Ahrens den Ausgleichstreffer zum 1:1 Pausenstand erzielte.

In der zweiten Halbzeit besserte sich das Spiel der Pfeile teilweise, Dollbergen konnte sich keine weitere Torchance herausspielen. Vor allem die Geschwister Janine Ahrens und Michelle Schulz konnten mit sehenswerten Kombinationen immer wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgen.  Der Treffer von Michelle Schulz brachte die Pfeile dann auf die Siegerstraße und erneut Fenja Ahrens machte mit ihrem Tor zum 3:1 in den Schlussminuten den Sack zu.

 

09.03.2014 FC Pfeil Broistedt - SG Linden/Dettum 5:1 (2:1)

+++ FOTOS +++

Pfeile siegen gegen Mitaufsteiger

Bei bestem Fussballwetter trafen die Broistedter Pfeile am Sonntag im heimischen Sportpark auf die SG Linden/Dettum. Der Gast aus Wolfenbüttel nahm Pfeile Stürmerin Sandy von Beginn an in Manndeckung, ein Rezept was nur bedingt aufging. Bereits in der 12. Minute war es Dominique Schulz, die mit einem schönen Flachschuss aus 18 Metern zur Pfeile Führung traf. Die Pfeile kombinierten gut und legten in der 20. Spielminute durch Michelle Schulz nach einer Vorlage ihrer Schwester Janine Ahrens nach. Das Spiel der Pfeile verflachte nun zusehends – teilweise sehr überhastet wurden Torchancen abgeschlossen und der Spielaufbau von hinten heraus hinkte. Kurz vor der Pause kam Linden durch einen berechtigten Foulelfmeter auf 1:2 heran.

Nach der Pause ein ähnliches Bild, viel Stückwerk bei den Pfeilen, erst nach dem Treffer von der starken Janine Ahrens in der 62.Minute fanden die Pfeile wieder zu ihrem Spiel zurück. Hoth in der 77. Minute und Fenja Ahrens in der 89. sorgten dann für den verdienten Heimerfolg, der durchaus hätte höher ausfallen müssen. Fazit: Pfeile machten es teilweise spannender als nötig – und müssen an Spielaufbau und Chancenverwertung arbeiten.

 

02.03.2014 SG Lehre/Hordorf - FC Pfeil Broistedt 1:3 (1:1)

+++ FOTOS +++

Mehr Krampf – als Kampf. Pfeile taten sich auf Hartplatz schwer

Nach einer guten Vorbereitung gingen die Pfeile trotz der Ausfälle einiger Stammspielerinnen zuversichtlich ins Spiel gegen die SG Lehre/Hordorf. Bereits im Vorfeld wurde uns eröffnet auf dem Hartplatz spielen zu müssen (ich persönlich dachte die Zeit der Hartplätze ist endgültig vorbei). Dieses Geläuf war der erwartet schwere Brocken für die Pfeile. Wenig Bewegung, Passungenauigkeit und etliche Stockfehler beherrschten die erste Halbzeit. Die aggressive Gangart des Gegners war es dann, die die Pfeile per Strafstoß in Führung brachte. Nach Foul an Bianca Giering traf Dominique Schulz zur 1:0 Führung. Die Pfeile spielten auf ein Tor ohne allerdings wirklich zwingend zu sein. Eine Unstimmigkeit in der Abwehr der Pfeile nutzten die Gastgeber jedoch zum Ausgleich (mit einem von insgesamt 2 Torschüssen im ganzen Spiel). Ende der 1. Halbzeit kam es dann wie es kommen musste, auf dem schwer zu bespielbaren Platz kam Pfeile Neuzugang Jojo Wesche gegen ihren Ex-Verein ins straucheln und verletzte sich schwer – erste Diagnose Außenbandriss.
In der 2. Halbzeit zeigten sich die Pfeile stark verbessert und zielstrebiger. Bianca Giering nutzte die jetzt sehr deutlichen Feldvorteile und konnte zum 2:1 einschießen. In der Folge vergaben die Pfeile 8-9 hochkarätige Torchancen. Erst der 2. Treffer von Bianca Giering in 88. Minute brachte den Auswärtserfolg in trockene Tücher.
Fazit: Hartplätze gehören abgeschafft- und die Pfeile müssen dringend konsequenter im Torabschluss werden. Gute Besserung Jojo!

 

19.02.2014 Testspiel FC Pfeil Broistedt - VfB Peine 4:2 (2:0)

Pfeile beherrschen das Derby!

Einen starken Auftritt zeigten die Pfeile im Testspiel gegen den Landesligisten aus Peine. Unter Flutlicht brauchte die Elf von Trainer Börge Warzecha zunächst einige Minuten um sich zu ordnen, nahm dann aber das Spiel in die Hand. Mit vielen sehenswerten Kombinationen erarbeiteten sie sich Torchance um Torchance und belohnten sich durch Treffer von Sandy Hoth und Fenja Ahrens. Mit etwas mehr Kaltschnäutzigkeit im Abschluss hätte das Halbzeitergebnis durchaus höher ausfallen können.
Die zweite Spielhälfte startete ähnlich. Mareike Nawo und erneut Fenja Ahrens konnten auf 4:0 stellen und spätestens nun war klar wer der Sieger dieses Testspielderbys sein würde. Die Pfeile schalteten daraufhin einen Gang zurück und so kam auch der VfB zu Torchancen. Folgerichtig konnten Yasmin Endorf und Jessie Jakob auf 4:2 verkürzen.
Insgesamt zeigten die Pfeile eine gute Leistung und können zuversichtlich in die Rückrunde starten. Vor allem die Neuzugänge Jeanette Niendorf (VfB Peine), Fenja Ahrens (MTV Lichtenberg), Johanna Wesche (SG Lehre/Hordorf) und Jessica Dremmler (Germania Wolfenbüttel) zeigten ansprechende Leistungen und bewiesen, dass sie echte Verstärkungen für den Herbstmeister der Bezirksliga sein werden!

 

09.02.2014 Testspiel SG Klein Mahner - FC Pfeil Broistedt 0:0

Keine Tore in Mahner - Coach trotzdem zufrieden

In einem kuriosen Testspiel trennten sich die Pfeile vom Kreisliga Tabellenführer Klein Mahner mit einem 0:0 Unentschieden. Viele Ausfälle auf beiden Seiten (Bei den Pfeilen u.a Kauna, Kotzke, Müller, Kokoschka und Hoth) zwangen zu Umstellungen in der Aufstellung. Bei dem Gastgeber aus Klein Mahner ging Coach Lars Gläser sogar selber zwischen die Pfosten. Während des gesamten Spiels hatten beide Teams mit den Platzverhältnissen und sehr starkem Wind zu kämpfen, was die Passgenauigkeit stark beeinträchtigte. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, die Gastgeber standen tief und überließen den Pfeilen das Spiel. Keeper Gläser konnte die größten Chancen von Neuzugang Jojo Wesche und Bianca Giering entschärfen. Beim Schuss von Michelle Schulz hätte er wohl das Nachsehen gehabt, aber der Versuch der wiedergenesenen Schulz ging knapp am Tor vorbei. In der 2. Halbzeit das gleiche Bild die Pfeile rannten an ohne allerdings den finalen Pass zu setzten. Der Gastgeber kämpfte und bot eine couragierte Leistung in der Defensive. Fazit der Begegnung: Ein guter Test auf fußballerisch gehobenem Niveau – trotz der mangelnden Torausbeute zeigten die Pfeile spielerisch und läuferisch bereits gute Ansätze.

 

27.11.2013 BV Germania Wolfenbüttel - FC Pfeil Broistedt 1:4 (1:1)

Pfeile Damen beschenken Coach mit Sieg

Zum 30. Geburtstag wünschte sich Pfeile Coach Börge Warzecha ein Auswärtssieg bei Germania Wolfenbüttel. Doch das Spiel der Pfeile Ladies auf dem Kunstrasen in Wolfenbüttel begann fahrig. Germania hatte zum Nachholspiel bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt geladen. Viele Abspielfehler und Unkonzentriertheiten spickten die Anfangsphase. Die Hausherren aus Wolfenbüttel standen sehr tief und versuchten über Konter zum Erfolg zu kommen. Die Pfeile spielten mit einem deutlichen Übergewicht im Mittelfeld immer wieder gefährlich in die Spitze, wo allerdings stets ein Wolfenbütteler Bein, die Torfrau oder ein fehlender letzter Pass die Chancen vereitelte. Nach einem gut vorgetragen Konter und einem leichten Körperkontakt zwischen Anna Kotzke und ihrer Gegenspielerin entschied der eher unglücklich agierende Schiedsrichter auf Elfmeter. Diesen verwandelte die Kapitänin der Heimmannschaft Kim-Denise Heinze sicher (18. Spielminute). Doch dieses Tor schien die Pfeile noch mehr zu motivieren, Torchancen im Minutentakt wurden herausgespielt und schließlich war es Torjägerin Sandy Hoth die ein schönes Zuspiel von Dominique Schulz über die Linie drückte. Fortan war es ein Spiel auf ein Tor – Dominique Schulz traf den zweimal den Pfosten, Sandy Hoth und Katrin Schindler scheiterten an der gut aufgelegten Heimkeeperin. So ging es mit einem mageren 1:1 in die Pause. 

Nach der Pause das gleiche Bild – die Pfeile rannten an, die Gastgeber standen tief und warteten auf Konter. Dominique Schulz war es, die mit einem sehenswerten Distanzschuss für die Pfeile Führung sorgte (52. Spielminute). Zu diesem Zeitpunkt waren die Pfeile mit 70 Prozent der Spielanteile ausgestattet, so dass erneut Dominique Schulz das 3:1 gelang (72. Spielminute). Die nun relativ harte Gangart der Germaninnen und Pech im Abschluss verhinderten ein deutlicheres Ergebnis. Erst Sandy Hoth traf in der Schlussphase der Partie noch einmal mit einem Schlenzer vom 16er ins Schwarze (83.). Fazit: Ein Arbeitssieg gegen tief gestaffelte Gegner der durchaus hätte höher ausfallen können!

 

17.11.2013 FC Pfeil Broistedt - Freie Turner Braunschweig 2:2 (1:2)

Pfeile Damen erreichen Heimremis

Nachdem unter der Woche die Tabellenspitze übernommen werden konnte, gingen die Pfeile trotz großer Personalprobleme (M. Schulz, Ahrens, Kokoschka, Schindler, Kiera) und mit einigen angeschlagenen Spielerinnen (Nawo, D. Schulz und Kauna) voller Tatendrang in das Spiel gegen die Freien Turner aus Braunschweig. Schon in den Anfangsminuten der Partie zeigte sich, dass die Turner Ladies der erwartet schwere Brocken für die dezimierten Pfeile Damen werden würden. Die Turner drückten und waren in den ersten Minuten deutlich spielbestimmend. Und so gingen sie in der 24. Spielminute durch einen direkt verwandelten Freistoß-Treffer verdient in Führung. Doch die Pfeile zeigten Moral, nach einem Zuspiel von Mareike Nawo ließ Marisa Renner der ansonsten starken Turner-Torfrau keine Chance (35. Spielminute). Leider blieb die Handbremse im Pfeilespiel trotz des Ausgleichstreffers weiter angezogen und viele Abspielfehler waren nun an der Tagesordnung. Einen dieser vielen Abspielfehler nutzte eine Turner-Mittelfeldspielerin aus, brach über den linken Flügel durch und flankte mustergültig auf den zweiten Pfosten, wo sich ein dankbarer Abnehmer zum 1:2 fand (42. Spielminute). So ging es auch in die Pause! 

Nach der Pause ein verändertes Bild: die Pfeile waren plötzlich präsenter, nahmen die Zweikämpfe besser an und spielten immer wieder gefährlich nach vorne. Einige Chancen wurden jetzt erspielt, aber ohne Erfolg. Renner traf die Latte und Kauna scheiterte an der Turner-Keeper. Erst die Jüngste im Team, Bianca Giering war es, die sich ein Herz fasste, 2 Gegner im Mittelfeld stehen ließ und mit einem klasse Schuss vom 16er auf 2:2 stellen konnte (66. Spielminute). Die Pfeile waren in der Folge das bessere Team, vergaben aber durch die eingewechselte Andrea Formica den Matchball - im 1 gegen 1 scheiterte die Venezolanerin an der Turner-Keeperin. Fazit: Verdiente Punkteteilung in Broistedt!

(Bericht von Börge Warzecha)

 

14.11.2013 FC Pfeil Broistedt - MTV Isenbüttel 6:2 (1:1)

Pfeile Damen mit Sieg im Nachholspiel

Auf einem sehr schwierig bespielbaren Geläuf traten die Pfeile auf dem heimischen B-Platz unter Flutlicht gegen Isenbüttel an. Von Beginn merkte man beiden Mannschaften die die schlechte Platzbedingungen und die dadurch resultierende mangelhafte Bodenhaftung an. Trotzdem erzielte Janine Ahrens mit einem schönen Drehschuss die frühe Führung für die Pfeile. (4. Spielminute). Doch bereits im Gegenzug konnten die bis dahin starken Isenbüttelerinnen ausgleichen. Es war zu dem Zeitpunkt ein Spiel auf Augenhöhe. 

Erst in der 2. Halbzeit machten sich die konditionellen Vorteile der Pfeile bemerkbar. Kaum Abspielfehler und sehr gut zugestellte Räume im Mittelfeld sorgten nun für deutliche Feldvorteile. Sandy Hoth traf mit einem Flachschuss in der 55. Minute zur Führung. Auch der aus heiterem Himmel kommende Ausgleichstreffer der Isenbüttelerinnen (60. Spielminute) konnte die Pfeile nun nicht mehr aus der Bahn werfen. Madeline Schulz traf per Foulelfmeter in der 65. Minute (nach bösem Foul an Bianca Giering) und Marisa Renner brachte 2. Minuten später mit einem Abstauber die Pfeile endgültig auf die Siegerstraße. Sandy Hoth und Katrin Schindler schraubten das Ergebnis noch in die Höhe (75. und 86. Spielminute.) Fazit: Aufgrund der starken 2. Halbzeit ein (auch in der Höhe) verdienter Heimsieg der Pfeile!

(Bericht von Börge Warzecha)

 

10.11.2013 FC Pfeil Broistedt – MTV Lichtenberg 3:1 (1:0)

Pfeile fahren Pflichtsieg erst in den Schlussminuten ein

Das Duell zwischen den Pfeilen und dem Gast aus Lichtenberg stand unter keinem guten Stern. Beide Teams plagten sich mit Verletzungssorgen und gingen ersatzgeschwächt ins Derby. Die Gastgeber erwischten aber einen besseren Start ins Spiel und hätten schon früh in Führung gehen können. Doch die glänzend aufgelegte Torhüterin des MTV Eileen Sztybrych parierte den Schuss von Janine Ahrens mit einem starken Reflex. So dauerte es bis zur 25. Minute ehe die Pfeile den Führungstreffer bejubeln konnten. Torjägerin vom Dienst Sandy Hoth konnte nach einem Eckball zum 1:0 abstauben. Die Broistedterinnen konnten auch weiterhin spielerisch überzeugen, versäumten es aber die Führung weiter auszubauen. Lichtenberg hingegen konnte nur über vereinzelte Konter über die schnellen Offensivspielerinnen Shanice Thyme oder Fenja Ahrens gefährlich vor dem Broistedter Tor auftauchen und diese Torchancen vereitelte die Torfrau der Pfeile Nina Kokoschka geschickt! 

Die zweite Spielhälfte begann zerfahren und die Partie verflachte. In der 75. Minute schockte die Lichtenbergerin Bibiana Binder die Pfeile, indem sie nach einem Eckball den umjubelten Ausgleich erzielen konnte. Dies war ein Weckruf für die Broistedterinnen. Nur fünf Minuten nach dem Ausgleich flankte die kurz zuvor eingewechselte Sina Sztybrych scharf vor das gegnerische Tor und nachdem ihr Schuss von der Lichtenbergerin Cindy Hartwig abgefälscht wurde, hatte Sztybrychs Cousine Eileen im Tor des MTV das Nachsehen. Nun war das Spiel entschieden und die Pfeile ließen nichts mehr anbrennen. Den Schlusspunkt setzte erneut Sandy Hoth. Bianca Giering konnte sich auf der linken Außenbahn gegen mehrere Gegenspielerinnen durchsetzen und ihre Flanke netzte Hoth zum 3:1 Endstand ein. 

Mit großem Jubel feierten die Pfeile den Sieg im Derby gegen Lichtenberg und freuten sich über den überraschend guten Saisonverlauf. Im anstehenden Nachholspiel gegen den MTV Isenbüttel am kommenden Donnerstag hat der Aufsteiger aus Broistedt sogar die Möglichkeit mit einem Sieg die Tabellenführung in der Bezirksliga zu übernehmen!

(Bericht von Mareike Nawo)

 

27.10.2013 FC Pfeil Broistedt – SG Lehre/Hordorf 5:0 (2:0)

Die Hoth-Show! Den Sieg gegen die SG Lehre/Hordorf bezahlen die Pfeile teuer

Für das Spiel gegen die abstiegsbedrohten Gäste aus Lehre/Hordorf hatten sich die Pfeile viel vorgenommen und gingen hoch motiviert ins Spiel. Doch schon in der zweiten Spielminute war die Stimmung betrübt. Nach einem Foulspiel kam Michelle Schulz zu Fall und verletzte sich dabei schwer an der Schulter. Im Krankenhaus sollte später ein Sehnenabriss diagnostiziert werden. Schulz wird mehrere Wochen ausfallen.

Die Pfeile fanden daraufhin nur schwer ins Spiel. Zwar konnte Sandy Hoth die Gastgeber in Führung bringen, doch die Broistedterinnen ließen trotz spielerischer Überlegenheit Kreativität und Spielwitz vermissen. Auch die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor bleibt ein Manko in dem Team vom Trainerduo Börge Warzecha und Yvonne Kauna. So ließen Hoth, Bianca Giering oder Katrin Schindler weitere Torchancen ungenutzt. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang wieder etwas Zählbares. Janine Ahrens konnte im gegnerischen Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden und den fälligen Strafstoß verwandelte Libero Madeline Schulz sicher. 

Die zweite Halbzeit begann furios. Mit einem lupenreinen Hattrick schoss Sandy Hoth die Pfeile innerhalb von einer Viertelstunde deutlich in Führung und spätestens nach ihrem 5:0 in der 63. Minute blieben keine Fragen offen wer den Broistedter Sportpark als Sieger verlassen würde. Anschließend verwalteten die Gastgeber das Ergebnis. Den traurigen Schlusspunkt eines mittelmäßigen Spiels setzte die Verletzung von Madeline Schulz. Bei einem Foulspiel in der Schlussminute des Spiels zog sie sich eine Knöchelverletzung zu und wird ebenso wie ihre Namensvetterin Michelle mehrere Wochen fehlen. Somit fällt das Fazit des Spiels gemischt aus. Natürlich freuen sich die Pfeile über den deutlichen Sieg und die wiedergefundene Treffsicherheit von Torjägerin Sandy Hoth, doch die schweren Verletzungen trüben die Stimmung in Broistedt gewaltig.

(Bericht von Mareike Nawo)

 

19.10.2013 SpVgg Wacker Braunschweig - FC Pfeil Broistedt 2:3 (1:1)

Trotz schwächster Saisonleistung: Die Siegesserie der Pfeile geht weiter

Es war das erwartet schwere Spiel für die Pfeile-Damen am Samstag bei Wacker Braunschweig. Bereits nach 10 gespielten Minuten verletzte sich Spielertrainerin Yvonne Kauna und musste ausgewechselt werden, der wahnsinnig tiefe und unangenehm zu bespielende Platz an der Jahnstr. tat sein übriges! Die Spielvereinigung Wacker setzte die Pfeile früh durch clevere Spieleröffnung unter Druck und war spielbestimmend. Folgerichtig gingen sie durch einen von Simone Pabst an Wacker Spielmacherin Sina Lassen verschuldeten Foulelfmeter in der 19. Spielminute in Führung. Der Pfeile Motor lief bis dahin sehr stotternd - erst nach einer Ecke von Dominique Schulz war es Katrin Schindler die per Kopf in der 26. Minute den Ausgleichstreffer der Broistedterinnen erzielen konnte. 

Nach der Halbzeitpause jedoch steigerten sich die Pfeile zusehends. Einige gute Torchancen konnten sich erspielt aber nicht genutzt werden. Anschließend nutzte Dominique Schulz (72. Minute) einen Abspielfehler der Braunschweiger Torhüterin und vollendete sehenswert. Ab jetzt waren die Pfeile am Drücker und konnten durch einen Schlenzer von Michelle Schulz in der 75. Minute den Sack endgültig zu machen. Ein Wermutstropfen bleibt - den unnötigen Anschlusstreffer in der Nachspielzeit hätte man vermeiden können! (92.) Fazit: Ein absoluter Arbeitssieg der Pfeile!

(Bericht von Börge Warzecha)

 

05.10.2013 VfL Wahrenholz – FC Pfeil Broistedt 0:1 (0:0)

Pfeile mauern sich zum Überraschungserfolg

Als krasser Außenseiter fuhren die Pfeile aus Broistedt zur „Mannschaft der Stunde“ aus Wahrenholz. Die Gastgeber sind amtierender Bezirkspokalsieger und saisonübergreifend seit 5 Monaten ungeschlagen. Entsprechend defensiv stellte Trainer Börge Warzecha seine Mannschaft auf das Spiel ein, wobei Abwehrspielerin Anna Kotzke die Sonderaufgabe bekam die Toptorjägerin der Bezirksliga Maren Hedt aus dem Spiel zu nehmen. Diese Aufgabe sollte sie mit Bravour bewältigen! 

Die Broistedterinnen setzten diese Vorgaben von Anfang an sehr gewissenhaft um. Aus einer geordneten Defensive heraus versuchte man immer wieder über schnell vorgetragene Konter Nadelstiche in die Wahrenholzer Abwehr zu setzen. Dies gelang hin und wieder und somit konnte die erste Halbzeit ausgeglichen gestaltet werden. Beim Pausentee ermahnte Warzecha seine Spielerinnen weiterhin hoch konzentriert zu arbeiten und am defensiven Spielsystem festzuhalten. 

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Den Anstoß zum Wiederanpfiff schlug Madeline Schulz lang nach vorne auf die startende Sandy Hoth. Überrumpelt von diesem Sturmlauf blieb den Gastgebern nichts anderes übrig, als den Ball zu einem Eckstoß zu klären. Dominique Schulz trat zum Eckball an und aus dem Getümmel konnte Hoth den Ball zum viel umjubelten Führungstreffer einschieben. 

Anschließend konzentrierten sich die Pfeile ausschließlich aufs Verteidigen. Mit wütenden Angriffen liefen die favorisierten Gastgeberinnen auf das Tor von Simone Pabst zu, konnten sich dabei aber nur wenige wirklich gefährliche Torchancen herausspielen. Es boten sich dadurch sogar einige Konterchancen für den FC Pfeil. Zunächst scheiterte Dominique Schulz aus spitzem Winkel an der geschickt heraus laufenden Torfrau Katharina Hannuschka. Später versuchte Schulz mit einem Fernschuss aus 40 Metern auf das beinah leere Tor Hannuschka zu überwinden, die ihren Torraum zwecks Einschaltung ins Offensivspiel verlassen hatte. Schulz verzog nur knapp. 

Zwei Großchancen für den VfL in den Schlussminuten sorgten bei den Fans der Pfeile für stockenden Atem. Umso größer war der Jubel nach dem Schlusspfiff. Dank einer sehr kompakten Mannschaftsleistung in ausnehmlich allen Mannschaftsteilen erkämpften sich die Underdogs den Überraschungserfolg und konnten die drei Punkte mit nach Broistedt nehmen.

(Bericht von Mareike Nawo)

 

03.10.2013 Bezirkspokal FC Pfeil Broistedt – SV Teutonia Gr. Lafferde 0:1 (0:1)

Pokalaus der Pfeile im Achtelfinale

Nichts zu holen gab es für die Pfeile beim Derby im Bezirkspokalachtelfinale gegen Teutonia Gr. Lafferde. Gegen den favorisierten Landesligisten aus der Nachbarschaft wollte man aus einer kompakten Abwehr heraus das Spiel so lange wie möglich offen gestalten und dies gelang über weite Strecken gut. Die Pfeile ließen nur wenige Torchancen zu und die zur Manndeckerin umfunktionierte Katrin Schindler konnte die Torjägerin der Gäste Claudia Bremer teilweise völlig aus dem Spiel nehmen. Doch die individuelle Klasse des Landesligisten setzte sich schließlich durch. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff wurde Bremer sehenswert freigespielt und konnte unbedrängt vor Torhüterin Nina Kokoschka einschieben.

 Dieser Nackenschlag zur Halbzeitpause sorgte zunächst für hängende Köpfe bei der Kabinenansprache. Dennoch gingen die Pfeile motiviert in die zweite Halbzeit und verstanden es weiterhin durch tiefes Stehen und geschicktes Verschieben die Räume für den Gegner eng zu machen. Selber Akzente im Offensivspiel zu setzen war dadurch jedoch nicht möglich und eigene Torchancen konnten nicht heraus gespielt werden. Somit setzte sich der Favorit verdient durch und zieht in das Viertelfinale des Bezirkspokals ein. Die Gastgeber aus Broistedt können dennoch zufrieden mit ihrer kämpferischen Einstellung sein, dank derer sie dem Landesligisten lange Paroli bieten konnten.

(Bericht von Mareike Nawo)

 

29.09.2013 FSG Fosastha – FC Pfeil Broistedt 2:3 (1:2)

“Heimsieg” für die Schulz-Schwestern

Das Spiel gegen die FSG Fosastha (Frauenspielgemeinschaft aus Fortuna Salzgitter, Steinlah und Haverlah) war vor allem für die Schwestern Dominique und Madeline Schulz ein besonderes Duell, da sie aus Steinlah stammen und hier das Fußballspielen erlernten. Beide sollten ein starkes Spiel gegen ihre ehemalige Mannschaft zeigen. 

Die Pfeile starteten gut in die Partie. Sie hatten das Spiel von Anfang an im Griff und konnten immer wieder Torchancen heraus spielen. Vor allem Linksaußen Bianca Giering konnte sich dank ihrer Schnelligkeit immer wieder durchsetzen und wurde oft mit rüden Fouls gestoppt. Insgesamt war die Gangart im Nachbarschaftsduell vergleichsweise hart. Nach einer Viertelstunde war es Dominique Schulz die den Torreigen eröffnete. Zweimal nahm sich die Spielmacherin der Pfeile ein Herz und schoss von der Strafraumgrenze aufs Tor. Beide Schüsse saßen. Doch als sich die Pfeile bereits darauf einstellten mit einer komfortablen Führung in die Pause zu gehen, konnte Ina Dembowski den Anschlusstreffer erzielen. Mit einem Fernschuss überwand sie die ansonsten stark agierende Ersatztorhüterin Sina Sztybrych. 

Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel. Die Mannschaften neutralisierten sich und es wurden nur noch wenige Torchancen heraus gespielt. Erst in der 70. Minute konnte sich Bianca Giering wieder mal durchsetzen. Ihren Schuss ließ die Torhüterin der FSG Anja Weigold abklatschen und Joanna Schneider konnte zum 3:1 abstauben. Doch auch diese zwei Tore Führung der Pfeile wehrte nicht lange. Nach einem Eckball konnte Karina Kutscher erneut verkürzen und die letzten 10 Minuten des Spiels waren heiß umkämpft. Die Pfeile wehrten sich nach Kräften gegen den Ausgleich und konnten somit die verdienten drei Punkte mit nach Broistedt nehmen.

(Bericht von Mareike Nawo)

 

15.09.2013 FC Pfeil Broistedt – STV Holzland 0:3 (0:2)

Erste Niederlage für die Pfeile

Im Spitzenspiel der Bezirksliga unterlagen die Damen des FC Pfeil Broistedt dem STV Holzland. Im Duell zwischen Kreisligaaufsteiger und Landesligaabsteiger konnten die Pfeile die Partie lange offen gestalten, mussten sich dem Meisterschaftsfavoriten dann aber doch geschlagen geben. 

Die Voraussetzungen für das Spiel waren denkbar schlecht. Den Broistedterinnen fehlten etliche Stammkräfte (u.a. D. Schulz, Kauna, Ahrens, Sztybrych). Dennoch hielt man gegen die Gäste aus Holzland lange gut mit und konnte sich auch eigene Torchancen erspielen. Allein es fehlte das Glück im Abschluss. Die Gäste zeigten sich abgezockter im Nutzen ihrer Torchancen. Einen Eckball köpfte Karolin Schulze zur Führung ein und wenig später nutzte Melanie Weber einen individuellen Fehler in der Broistedter Defensive zum 2:0. Dies stellte gleichzeitig das Halbzeitergebnis dar. Die zweite Halbzeit zeigte ein ähnliches Bild. Torchancen von Sandy Hoth oder Bianca Giering blieben ungenutzt, wohingegen die Damen aus Holzland kaltschnäuziger agierten. Erneut Melanie Weber konnte auf 3:0 stellen. 

Der Sieg des ehemaligen Landesligisten ist aufgrund seiner individuellen Klasse verdient, hätte aber mit etwas mehr Glück im Torabschluss der Pfeile knapper ausfallen dürfen. Mit der kämpferischen Einstellung seiner ersatzgeschwächten Mannschaft zeigte sich Trainer Börge Warzecha dennoch zufrieden.

(Bericht von Mareike Nawo)

 

08.09.2013 VfB Fallersleben – FC Pfeil Broistedt 1:2 (1:1)

Pfeile zittern sich zum Sieg - Michelle Schulz erzielt Siegtreffer in der letzten Sekunde

Die Personalsorgen beim FC Pfeil Broistedt lassen nicht nach. Zu den Verletzten Stammkräften Yvonne Kauna, Janine Ahrens und Dominique Schulz gesellte sich während des Spiels auch noch Sina Sztybrych die sich Mitte der ersten Halbzeit einen Muskelfaserriss zu zog. Außerdem musste man gegen den VfB Fallersleben auf Katrin Schindler verzichten. 

Trotz dieser schwierigen Bedingungen gingen die Pfeile motiviert ins Spiel. Die einzige Sturmspitze Michelle Schulz arbeitete viel um die gegnerische Abwehr unter Druck zu setzen und dieser Einsatz zeichnete sich aus. Einen schnellen Konter konnte Schulz überlegt zur Führung einschieben. Der weitere Verlauf der 1. Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen und so kam es nicht von ungefähr, dass Sandra Urso für den Gastgeber ausgleichen konnte. 

In der zweiten Halbzeit gaben die Pfeile den Ton an. 45 Minuten lang stürmten die Broistedterinnen auf das Tor gegnerische Tor zu, hatten aber viel Pech im Torabschluss. Madeline Schulz hatte etliche gute Freistoßmöglichkeiten, doch sie scheiterte genauso wie Sandy Hoth oder Joanna Schneider bei dem Versuch das Runde im Eckigen unter zu bringen. Doch die Pfeile wollten sich partout nicht mit dem Remis zufrieden geben. Die Schützlinge von Trainerin Yvonne Kauna kämpften bis zur letzten Minute für den Sieg und wurden dafür belohnt. In der Schlussminute kam es zu einem Getümmel im Strafraum der Gastgeberinnen und dann war es erneut Michelle Schulz die den Ball zum viel umjubelten und hochverdienten 2:1 Siegtreffer einnetzte.

(Bericht von Mareike Nawo)

 

25.08.2013 FC Pfeil Broistedt – TV Jahn Wolfsburg 6:0 (1:0)

Pfeile machen das halbe Dutzend voll

Das erste Heimspiel der noch jungen Bezirksliga Saison begann mit einem Schock für die Pfeile. Nach 20 Minuten musste Spielmacherin Dominique Schulz mit Bänderriss ausgewechselt werden. Dennoch fingen sich die Pfeile zügig und nahmen das Spiel in die Hand. Viele Torchancen wurden zunächst noch ausgelassen ehe sich Nachwuchstalent Bianca Giering ein Herz nahm und nach einem sehenswerten Alleingang zum 1:0 abschloss. 

In der zweiten Halbzeit zeigten sich die Pfeile treffsicherer. Keine zehn Minuten benötigten Sandy Hoth, Katrin Schindler und Michelle Schulz um das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Der Gast aus Wolfsburg war nun stehend k.o.! Und so konnte Marisa Renner nur wenige Augenblicke später mit einem Doppelpack auf 6:0 stellen und so den deutlichen und hochverdienten Sieg der Pfeile einfahren.

(Bericht von Mareike Nawo)

 

18.08.2013 SG Linden/Dettum – FC Pfeil Broistedt 2:3 (1:3)

Pfeilen gelingt Saisonauftakt nach Maß

Der Auftakt des FC Pfeil Broistedt in der Bezirksliga lief nach Wunsch. Gegen den Mitaufsteiger SG Linden/Dettum nahm man sofort das Heft in die Hand und ließ Ball und Gegner laufen. Vor allem das Sturmduo Sandy Hoth und Michelle Schulz harmonierte perfekt. Nach einer Viertelstunde konnte Hoth per Doppelschlag auf 2:0 stellen, wobei beide Treffer von Schulz vorbereitet wurden. Den dritten Treffer steuerte Schulz nach Zuspiel von Mareike Nawo selber bei. Einziges Manko der ersten Halbzeit war neben dem Gegentor unmittelbar vor dem Pausenpfiff die Verletzung von Janine Ahrens. Sie wird mit Bänderriss einige Wochen ausfallen. 

Die zweite Spielhälfte gestaltete sich zu Beginn ähnlich wie der erste Durchgang. Die Broistedterinnen dominierten das Spiel. Torchancen konnten en masse heraus gespielt werden, aber im Abschluss fehlte nun das nötige Quäntchen Glück. Gegen Ende verflachte das Spiel zunehmend und da die Pfeile es versäumten den sprichwörtlichen Sack zu zu machen, witterten die Gastgeber noch mal Morgenluft. Mit einer Schlussoffensive und dem daraus resultierenden Anschlusstor setzten sie die Gäste noch einmal unter Druck, konnten die Niederlage aber nicht abwenden. Und so gingen die drei Punkte verdient nach Broistedt.

(Bericht von Mareike Nawo)

 

11.08.2013 Bezirkspokal Runde 1 MTV Lichtenberg – FC Pfeil Broistedt 3:6 (2:1)

Pfeile eine Runde weiter

Nach einer langen und kräftezehrenden Saisonvorbereitung war das Nachbarschaftsduell mit dem MTV Lichtenberg in der ersten Runde des Bezirkspokals der erste Härtetest für die Damen des FC Pfeil Broistedt. Die Pfeile hatten sich für das Derby viel vorgenommen, konnten aber zunächst nur wenig davon umsetzen. Zwar konnte Torjägerin Sandy Hoth die Pfeile in Führung schießen, doch noch vor Ende der Halbzeit glich der MTV durch Fenja Ahrens aus und konnte sogar durch den Treffer von Isabell Lange das Spiel drehen. Die größte Chance zum Ausgleich für die Pfeile vergabe Libero Madeline Schulz deren Strafstoß (nach Foul an Michelle Schulz) durch die Torhüterin der Lichtenbergerinnen Eileen Sztybrych gehalten wurde. 

Die Halbzeitansprache des Trainerduos Börge Warzecha und Yvonne Kauna traf den Nerv der Mannschaft. Furios kamen die Pfeile aus der Kabine und konnten unmittelbar nach Wiederanpfiff durch Sandy Hoth ausgleichen und durch Dominique Schulz mit 3:2 in Führung gehen. Zwar trafen auch die Lichtenberger ein weiteres Mal durch Nicole Felde aber die Tore durch Katrin Schindler und Bianca Giering zum 5:3 brachten die Vorentscheidung für die Pfeile. Weitere Torchancen für die Gäste vereitelte die Torhüterin Sztybrych mit etlichen Glanzparaden. Zehn Minuten vor Spielende entschied die Schiedsrichterin Marlis Sosna erneut auf Elfmeter für die Broistedterinnen. Dies war die Chance für Madeline Schulz den Fauxpas aus der ersten Halbzeit vergessen zu machen. Sie trat erneut an und verlud Sztybrych diesmal geschickt. Das Tor besiegelte den 6:3 Endstand und die Pfeile zogen dank einer besonders starken zweiten Halbzeit verdient in die nächste Runde des Bezirkspokals ein.

(Bericht von Mareike Nawo)